Jimmy Eat World mit „Integrity Blues“ im Soundcheck

Jimmy Eat World waren schon immer fleißig. Seit über 20 Jahren kann man sich darauf verlassen, dass die Jungs aus Arizona regelmäßig neue Musik raushauen. Künstlerisch war es nicht immer einfach. Alben wie Static Prevails und Clarity gelten unter Kennern als Meilensteine des Emorock der Neunziger; Invented und Damage konnten zuletzt kaum die eigenen Fans überzeugen. Mit Integrity Blues wollen Jimmy Eat World den Trend wieder umkehren. Wie gut das geklappt hat erfahrt ihr im Soundcheck.

präsentiert von Chris ó Murchadha

Der Literaturnobelpreis 2016: Bob Dylan

literaturnobelpreis

Der Nobelpreis in Literatur des Jahres 2016 geht an… Bob Dylan!“ Der erfolgreiche Musiker Bob Dylan wurde bereits mit zahlreichen Grammys und Musikpreisen überschüttet, doch als ernstzunehmenden Kandidaten für den Literaturnobelpreis hätten ihn wahrscheinlich die Wenigsten genannt. Wir blicken zurück auf die Anfänge seiner Karriere und ergründen, warum er nobelpreiswürdig ist.

präsentiert von Anna Dilgen & Kimon Schanze

Bon Iver mit „22, a million“ im Soundcheck

Bon Iver haben ihren Sound auf 22, a million konsequent weiterentwickelt. Folk bildet zwar die Grundlage der Musik, allerdings erweitern unzählige Einflüsse den Sound – ganz besonders elektronische Sounds. Folk-Puristen mag das übel aufstoßen, allerdings ist die Synthese verschiedener Genres alles in Allem gut gelungen, findet zumindest Musikredakteur Chris.

präsentiert von Chris

Astairre im Interview

Die Boys von Astairre und das Girl vom CR
Punk’s not dead. Rock `n` Roll (vielleicht) auch nicht. Rock und Pop genauso wenig.
Die vierköpfige Kölner Band Astairre hat sich nach neun Jahren Abstinenz mit neuer EP auf der Bildfläche der Musikwelt wieder zurückgemeldet. Und obwohl die Jungs Genre-Einordnungen nicht ganz so mögen, („ Es geht gar nicht um‘s Genre, es geht um nen geilen Song!“) vereinen sie im Grunde, mal mehr, mal weniger, diese eben genannten. Mit ordentlich Rumms, Charme und Leidenschaft verstehen sie es den Hörer auf ihre persönliche Reise mitzunehmen.
Der Tonträger ist am 1. April erschienen und trägt den Titel „Solange wir noch funktionieren“. Fünf Songs über Freundschaft, Reminiszenzen an den Rock `n` Roll der 60er Jahre und Statements zur „furchtbar oberflächlichen Web 2.0-Performance-Gästelisten-High-Gloss-Plastik-Kultur“.
Vor ihrem Konzert am 3.5.2016 im Mainzer Kulturclub Schon Schön bat unsere Redakteurin Sara die Jungs zum Gespräch. Wer aus der Band hin und wieder gerne twerkt, was Bottrop und Liverpool gemeinsam haben und was es mit den „Ehrenfeld Sessions“ auf sich hat, könnt ihr euch hier anhören.

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

Teil 4:

präsentiert von Sara Seemann

Vizediktator mit „Rausch“ im Soundcheck

Die drei Kreuzberger Jungs von Vizediktator spielen lauten Post-Punk mit eindringlichen Messages. Die erste EP der Band gab es am 19. Februar frisch auf den Tisch von Musikredakteur Christian. Der hat sich „Rausch“ mal genauer angehört.

Präsentiert von Christian David
Christian_David_Campusradio Mainz

Alligatoah mit „Musik ist keine Lösung“ im Soundcheck

Mit „Triebwerke“ hat Alligatoah vor zwei Jahren einen riesigen Erfolg feiern können – am bekanntesten dürfte sein Song „Willst du“ sein – eine Platin-Schallplatte und allein 45 Millionen Streams auf Spotify dürften für sich sprechen. Nun ist Alligatoah zurück und verkündet: „Musik ist keine Lösung“. Ob sich das Anhören lohnt und im Falle dieses Albums Musik also doch eine Lösung ist, das verrät euch Christian im heutigen Soundcheck.

Präsentiert von Christian David Christian_David_Campusradio Mainz