Ausgehtipps vom 6.12.2017

präsentiert von Joana Keip.

  • Sonntag 10.12. – Dinnerabend Amnesty International
    18.00 Uhr | Haus der Jugend | Eintritt frei |
  • Sonntag 10.12 – Konzert Mine & Fatoni
    Einlass: 19. 00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr| Schlachthof Wiesbaden | AK: 26 Euro, VVK: 22 Euro |
  • Mittwoch, 13.12 – Konzert Grundfunk
    21.00 Uhr I Lomo I AK: 6 Euro, VVK: 5 Euro I

Ausgehtipps vom 8.11.2017

präsentiert von Christopher Schulte-Holtey.

  • Donnerstag, 09.11. - I Did It My Way mit Gundula Gause
  • 18:15 Uhr | P11 | Link zum Flyer
    • Freitag, 10.11. - Konzert: Ryder Club Family Dead

    20:00 Uhr | Kulturclub Schon Schön Mainz | Eintritt frei | Ryder Club Family Dead

    • Samstag, 11.11. - Konzert: OH WONDER

    20:00 Uhr | Schlachthof Wiesbaden | AK 25€ | OH WONDER

Boundless – Grenzenlos Konzert

Pat Thomas_Boundless
Boundless - Grenzenlos ist die neu ins Leben gerufene Konzertreihe, mit welcher der Schlachthof Wiesbaden versucht, uns verschiedene Musikgenres aus aller Welt näher zu bringen. Von Funk über Hip-Hop bis hin zu Salsa lädt der Schlachthof zu ganz unterschiedlichen Musikabenden ein und beherbergt Musiker aus allen Ecken der Erde, beispielsweise aus Algerien, Israel oder Griechenland.
Lena, Sophie und Jonna haben für Euch das Konzert von Pat Thomas & Kwashibu Area Band besucht, geben uns einen kleinen Einblick in die ghanaische Musikwelt und berichten von Hintergründen der Konzertreihe.
Wer Lust auf mehr bekommen hat, kann außerdem an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Wir verlosen 2x2 Karten für das nächste Konzert der Reihe: Imam Baildi am 10.06. im Schlachthof.

präsentiert von Jonna Beyering, Sophie Börner & Lena Valentin

Kakkmaddafakka im Interview

KMF

Kakkmaddafakka. Die norwegische Band mit dem komischen Namen, der eigentlich nichts Schlimmes bedeutet, sondern nur Fantasiesprache für Party Animals sein soll. Vergangene Woche traten sie im Wiesbadener Schlachthof auf und wir haben einmal mit dem Frontmann Manhattan (Axel Vindenes) geredet. Er erzählte uns vom neuen Album KMF, das nicht mehr ganz so poppig daherkommt, wie die bekannten Hits und warum das so ist. Unter anderem aber auch, warum es live nicht mehr den Kakkmaddachoir – ekstatische Backgroundperformer, die früher bei jedem Konzert dabei waren – zu sehen gibt. Trotzdem sind sie immer noch „die coolste Band der Welt“, aber hört selbst: Hier könnt ihr euch übrigens die erwähnten Folgen des KakkTV anschauen.

präsentiert von Heike Höfler

Joris im Interview

Joris und Sara

"Hoffnungslos Hoffnungsvoll" ist das Werk des jungen Künstlers Joris, der sich für sein Debutalbum viel Zeit nehmen wollte - und das hört man auch. Soll es doch Mut machen, den schönen Seiten des Lebens einmal mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Mit voller Wucht treffen seine Worte mitten ins Herz und da bleiben sie auch. Nach vier Jahren des Texten und Tüftelns erschien das Album am 10. April 2015 beim Label "Four Music" und stieg gleich auf Platz 3 der Charts ein. Im Mai war er auf Tour und dabei stand auch der Schlachthof in Wiesbaden auf dem Plan. Genau dort hat er sich im Vorfeld seines Konzerts mit Sara zu einem Pläusschen in der Sonne getroffen. Trotz geringerer Interview-Erfahrung stellte er sich wacker ihren Fragen. Welchem Ritual er vor Auftritten nachgeht und welche Künstler ihn beeinflusst haben, könnt ihr hier nachhören.

präsentiert von Sara Seemann

Interview mit Love A

Love A und Sara

Love A‘s Geburtsname war ursprünglich Love Academy. Die Band musste sich jedoch, aus namensrechtlichen Gründen, früh von „-cademy“ verabschieden. Ihrem Musikerdasein tat das keinen Abbruch und so wurden sie erfolgreicher als je geplant war. Abgelenkt durch drei Albumproduktionen und Touren, die geplant und durchgeführt werden wollten, blieb kaum Zeit zur Trauer um den Namen. Mit dem neusten Werk „Jagd und Hund“ tourte Love A durch die Clubs der Republik und war auch auf dem ein oder anderen Festival anzutreffen. Wie vorherige Woche auf dem Maifeldderby in Mannheim, wo auch Sara mal wieder in der tobenden Menge stand.  Am 1. Mai waren Love A für ein Konzert im Wiesbadener Kesselhaus. Wer wissen möchte was die Jungs gerne trinken und was sie von Mittelfingern halten, hört ihr hier.

präsentiert von Sara Seemann

„To Kill A King“ im Interview

To Kill A King

Das Kesselhaus machte am 17.03.15 seinem Namen alle Ehre, denn es brodelte und zwar vor eingängigen sounds und ehrlichen Texten. An diesem Abend heizten „To Kill A King“ der Menge ordentlich ein: britischer Folk-Rock vom feinsten! Dabei präsentierten sie den Zuschauern vor allem Songs aus ihrem neuen gleichnamigen Album, das am 02.03.15 erschienen ist und aus dem Vorgänger „Cannibals with Cutlery“.
Unterstützt wurden sie dabei von der aus Leeds stammenden Band „Dancing Years“.

Sara hat zwei der Bandmitglieder vor dem Konzert zum Interview getroffen.

präsentiert von Sara Seemann