Monat: März 2016

Abseits von Hollywood – Paulette (Frankreich)

Paulettes Rente reicht nicht aus. Sie muss irgendetwas tun, um Geld zu verdienen. Und wie stellt sie das an? Klar! Sie beginnt, Drogen zu verkaufen.
Der Regisseur und Drehbuchautor Jérôme Enrico hat sich mit dieser Geschichte wirklich mal etwas einfallen lassen. Die Besetzung der Hauptrolle hat er auch sehr gut getroffen: Bernadette Lafont, die leider noch im Erscheinungsjahr des Films verstorben ist, verkörpert Paulette.

präsentiert von Anna Merkelbach

 

Welche sind Eure besten Flachwitze?

Nun sind auch die letzten Hausarbeiten abgegeben und für viele bedeutet das: Es ist Urlaubszeit! Aber manche von Euch sind immer noch auf dem Campus unterwegs. - Damit denjenigen nicht zu langweilig wird, haben wir bestes Entertainment vorbereitet!
Welches sind Eure besten Flachwitze? Auf die Lachmuskeln – fertig - los!

Wiebke Heß

The Hirsch Effekt im Interview

TheHirschEffekt_Pressefoto_quer

The Hirsch Effekt aus Hannover touren derzeit mit ihrem dritten Album Holon: Agnosie durch die Republik. Unsere Redakteure Maik und Chris trafen Sänger, Gitarrist und Songschreiber Nils vor dem Konzert der Progressive­Metal Band im Schon Schön zum Gespräch über den Sound der Band, ihre aktuelle Tour und komplizierte Songtitel.

präsentiert von Maik und Chris

Moderat mit "III" im Soundcheck

Definitiv kein Aprilscherz – am 01. April erscheint Moderats drittes Studioalbum mit dem schlichten Titel „III“. Wie das Ganze so klingt und ob sich ein Kauf lohnt, hat Darya für euch mal genauer unter die Lupe genommen!

präsentiert von Darya Hadi

 

Serien-Review: Narcos

Pablo Escobar war in den 70er Jahren einer der mächtigsten und brutalsten Drogenbarone der Welt. Mit seinem Kokainhandel verdiente er bis zu 1,5 Millionen US-Dollar an nur einem Tag. In der Serie Narcos wird die Geschichte von Escobar erzählt, der sein Imperium mit allen Mitteln verteidigt und weiter ausbaut. Doch die DEA (Drug Enforcement Agency) ist ihm dicht auf der Spur.

Präsentiert von Henry Kho, Lucille Rudolf und Patrick Toschka

 

Zum Trailer

Joris im Interview

Joris und Sara
Seit 1.5 Jahren ist er nunmehr in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Mit seinem Song „Herz über Kopf“ eroberte er seit der Single-Release im März 2015 die Radiostationen der Republik. Nach zwei Tourteilen und einer Festivalrutsche kehrte er nach fast 10 Monaten nach Wiesbaden zurück: Singer- Songwriter Joris. Vom nahegelegenen Kesselhaus, in dem er damals spielte, zog er diesmal in die größere Halle um und stand auch hier in einer ausverkauften Venue. Campusradio-Redakteurin Sara hat ihn vor seinem Konzert am 18. März getroffen und ihm ihre Fragen gestellt. Joris über Erfolgsdruck, Fernseherfahrungen und wie man ihn glücklich macht. (Stichwort: Korn, oder wie war das?)

Falls das euer Interesse geweckt hat, schaut doch mal hier vorbei: Selbe Location, selber Grund und 10 Monate jünger.

präsentiert von Sara Seemann

Annenmaykantereit mit "Alles Nix Konkretes" im Soundcheck

Die Band, die momentan in aller Munde bzw. Ohren ist, hat am 18. März ihr Debutalbum veröffentlicht. Die Rede ist von Annenmaykantereit und ihrem Album Alles Nix Konkretes. Ein sehr passender Name für den Zeitgeist unserer Generation, den die Kölner Jungs da besingen. Was es sonst noch so über das Album zu wissen gibt, hört ihr in unserem
Soundcheck.

präsentiert von Heike Höfler

Warum glaubt ihr, dass ausgerechnet ein Hase die bunten Ostereier vorbeibringt?

Bild_Umfrage_Der_Woche

Bald ist es wieder soweit und die Ostereier-Suche beginnt!

Doch hättet ihr gewusst warum ausgerechnet ein Hase die Ostereier versteckt? Nach dem kalten Winter finden die sonst so scheuen Tiere keine Nahrung mehr und wagen sich deshalb in Menschennähe. Da ist es naheliegend, dass man früher geglaubt hat, der Hase kommt nur in die Gärten um die Ostereier zu verstecken. Ob die Studis das auch gewusst haben?

Franziska Breininger

Kakkmaddafakka mit "KMF" im Soundcheck

Diese Woche im Soundcheck: die Indie­Popper von Kakkmaddafakka mit ihrem neuen Album KMF. Auch wenn der Bandname es nicht vermuten lässt, die Jungs aus Norwegen lassen es ruhig angehen und präsentieren auf ihrem mittlerweile vierten Album verträumten Indie­Pop zum In-der-Sonne-Liegen.

präsentiert von Chris ó Murchadha

"Die Nerven" im Interview

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Stuttgart – die Maultaschen- und Mercedes-Stadt im Ländle – gilt in Musik-Fachkreisen als „neues Seattle“ in Deutschland. Die Stadt ist inzwischen der Indie-Rock- und Post-Punk-Knotenpunkt der Bundesrepublik. Dafür gibt’s vor allem drei Gründe: Max Rieger, Julian Knoth und Kevin Kuhn. Zusammen sind sie „Die Nerven“, die beste Live-Band im ganzen Land, so heißt es auch von Seiten der begeisterten Musikpresse. In Hallen, Clubs und Kellern dröhnt ihr energetischer, düsterer Sound - mit etwas Bier ein musikalisches Erweckungserlebnis. Raphael hat mit Julian über seine Vorbilder, Punk-Attitüden, Träume und - in gebotener Kürze - über unsere verlorene Generation gesprochen.

präsentiert von Raphael Rönn