Monat: April 2017

Wie startest du ins neue Semester?

Gerade noch Ostern und schon hat die Vorlesungszeit wieder begonnen. Gianna hat sich mal auf dem Campus umgehört, wie ihr ins neue Semester startet.

präsentiert von Gianna Pagliaro

Smile and Burn im Interview

8 Jahre uff!, 275 gespielte Konzerte (Schätzung der Redakteurin), 4 Alben (ja, verdammt, schon 4) und 5 Musiker/Freunde - das sind Smile and Burn. Energiegeladen und mit Punkrock im Herzen bespielen die Jungs regelmäßig die Bühnen des Landes.

Die in Berlin ansässige Band hat es am 20. März nach Frankfurt ins Nachtleben verschlagen. Dort trafen Sören und Wolli unsere Redakteurin Sara zu einem Gespräch über Perfektion, Musikjournalismus und ihr neues Album Get Better Get Worse.
Ihr fragt euch, wo und wann Smile and Burn wieder in unserer Nähe spielen?
Antwort: Auf dem SeePogo Festival #6 bei Limburg am 22. Juli neben vielen weiteren Punkrock-Bands.

 

Teil 1: Wer ist wer?

Teil 2: Das neue Album und ungewöhnliche Schlafplätze

Teil 3: Avocadoliebe und Rituale

präsentiert von Sara Seemann

Leoniden im Interview


Leoniden - nach Wikipedia sind sie ein Sternschnuppenstrom, der im November zu beobachten ist. Was Wikipedia, im Gegensatz zu uns, noch nicht auf dem Schirm hat: Leoniden nennt sich außerdem auch eine verdammt gute Indie-Band aus Kiel und die gibt’s das ganze Jahr über zu beobachten!

Letzte Woche sogar im Wiesbadener Schlachthof. Heike hat dort mit Jakob und Lennart von der Band gesprochen. Im Interview erfahrt ihr, was die Jungs von den 90ern halten, welche Poster ihre Wände schmückten und wie ihr die Jungs erreichen könnt, wenn ihr mal reden wollt.

präsentiert von Heike Höfler

Die Regierung im Interview

Ende der 80er Jahre entwickelte sich eine Strömung mit dem Namen „Hamburger Schule“, die ihren Höhepunkt Mitte der 90er Jahre erreichen sollte. Sie steht in der Tradition der Neuen Deutschen Welle und vermischt diese mit Elementen aus Indie-Rock, Punk, und Pop. Merkmal sind die deutschsprachigen Texte, denen ein hoher intellektueller Anspruch nachgesagt wird. Häufig wird linkspolitische Gesellschaftskritik in den Texten aufgegriffen. Ohne Zweifel prägte die Hamburger Schule ein neues Selbstverständnis deutscher Texte in der Popkultur.

Die Band die Regierung um Sänger Tilman Rossmy wird in der Musikpresse gerne als Vorbild dieser Bewegung hervorgehoben. Julia hat mit Tilman Rossmy über den Bezug zur Hamburger Schule und ihrer Entwicklung von ihrer ersten Platte „Supermüll“ (1984) bis zu „Raus“ (2017) gesprochen.

präsentiert von Julia Hercka 

Die Regierung – Woher kommst du (2017)

 

Die Regierung – Müllmann (1983)