Film

Freaks and Geeks – Serienjunkies

Freaks and Geeks spielt in einer amerikanischen Kleinstadt in den 80er Jahren. Im Mittelpunkt der Serie stehen die Außenseiter der örtlichen Highschool. Lindsay, das Mathegenie der Schule, schließt sich den Freaks an, den kiffenden Möchtegernrockstars der Schule. Von da an erzählt die Serie von den Wirren des Erwachsenwerdens und dem Leben von Lindsay und ihrem Bruder Sam, dem Anführer der Geeks. Die preisgekrönte Serie, die nur 18 Folgen umfasst, war das Sprungsbrett für Seth Rogan, Jason Segel, Linda Cardellini und James Franco.

präsentiert von Astrid Kormann.

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri – Filmreview

Das Campusradio war für in der Vorabpremiere des Films Three Billboards Outside Ebbing, Missouri und ob ihr ihn euch den heiß gehandelten Oscar-Kandidaten anschauen solltet, sagt euch Jonas:

präsentiert von Jonas Dokarzek.

The Runaways – Filmreview

The Runaways von Regisseurin Floria Sigimondi erzählt die Geschichte der gleichnamigen Rockband in den 1970er Jahren. Im Fokus stehen dabei Joan Jett, gespielt von Kristen Stewart, und Cherie Currie, dargestellt von Dakota Fanning.

präsentiert von Lucille Rudolf.

Wo Is Fred? – Filmreview

In der Komödie: „Wo ist Fred?“ von Regisseur Anno Saul, möchte Fred Krüppers (Til Schweiger) Mara (Anja Kling) heiraten. Doch die willigt nur ein, wenn Fred ihrem Sohn einen äußerst seltenen Basketball besorgt, der normalerweise nur den Fans mit Behinderung vorbehalten ist. Also gibt sich Fred als Behinderter im Rollstuhl aus. Bei dem Versuch unerkannt zu bleiben, begibt sich Fred in eine verzwickte Lage.

präsentiert von Nathalie Heß.

30 Rock – Serienjunkies

30 Rock ist eine Comedyserie von und mit Tina Fey und handelt vom alltäglichen Wahnsinn hinter den Kulissen einer Fernsehproduktion. Die Serie lief von 2006 bis 2013 auf NBC, bleibt aber dank der abwechslungsreichen Episoden und Feys originellem Humor auch heute sehenswert.

präsentiert von Astrid Kormann.

Bring It On – Filmreview

Torrance ist Captain des Cheerleading-Squads der Mighty Torros. Dieses Jahr scheint allerdings nichts so zu laufen, wie es soll - wie sie alle Hindernisse zu bewältigen versucht und ob sie dazu noch den Typen bekommen kann? Cindy gibt ihren östrogen-lastigen Senf zu Payton Reeds selbstironischem High-School Comedy-Drama: Bring It On! (2000).

präsentiert von Cindy Parada.

 

Heathers – Filmreview

In dem 1988 erschienen Film „Heathers“ , bei dem Michael Lehmann Regie führte, geht es eigentlich um Veronica, gespielt von Winona Ryder. Drei Mädchen, die alle Heather heißen, regieren jedoch ihre Schule. Heather Chandler ist Veronicas beste Freundin und gleichzeitig ihre ärgste Feindin. Nachdem sich Veronica auf ihren Mitschüler J.D., gespielt von Christian Slater, einlässt, beginnt eine Mordserie, getarnt als Selbstmorde.

präsentiert von Lucille Rudolf.

Wonder Woman – Filmreview

Der deutsche Feuilleton hat Wonder Woman, das neue Popcorn-Unterhaltungs Bollwerk von Regisseurin Patty Jenkins hoch gelobt.

Unser Campusradio Ehrenmitglied Gottlieb Sauerkrautler wurde von uns händeringend in den Kinosessel gezwängt. Als bekennender Antifeminist und Kaisertreuer war er vielleicht schon ein bisschen voreingenommen. Hier kommt sein Review zu Wonder Woman.

präsentiert von Gottlieb Sauerkrautler

Die VHS Kassette


Plastikgehäuse mit einem aufgerolltem, magnetisierbar beschichtetem Kunststoffband? Das ist Film-Aufbewahrung der alten Schule - mittels Videokassette. Erinnert Ihr Euch noch, wie ihr das Teil in den Recorder einwerfen musstet, um es nach dem halben Film zu wenden? Glorreich analoge Zeiten vor DVD, Blue-Ray und dem digitalen Gedöns. Justus hat sich auf Zeitreise begeben (ein paar Wiki-Artikel zusammengefasst) und huldigt der alten Technologie!

präsentiert von Justus Wehmeier

Haywire – Filmreview

Mallory Kane (Gina Carano) ist eine Geheimagentin. Die Organisation, für die sie arbeitet, verrät sie rücklings. Mallory tut alles, um die Gründe herauszufinden... und um sich zu rächen.

Haywire – Trau‘ keinem (2012) von Steven Soderbergh.

präsentiert von Lucille Rudolf