Film

Die VHS Kassette


Plastikgehäuse mit einem aufgerolltem, magnetisierbar beschichtetem Kunststoffband? Das ist Film-Aufbewahrung der alten Schule - mittels Videokassette. Erinnert Ihr Euch noch, wie ihr das Teil in den Recorder einwerfen musstet, um es nach dem halben Film zu wenden? Glorreich analoge Zeiten vor DVD, Blue-Ray und dem digitalen Gedöns. Justus hat sich auf Zeitreise begeben (ein paar Wiki-Artikel zusammengefasst) und huldigt der alten Technologie!

präsentiert von Justus Wehmeier

Haywire – Filmreview

Mallory Kane (Gina Carano) ist eine Geheimagentin. Die Organisation, für die sie arbeitet, verrät sie rücklings. Mallory tut alles, um die Gründe herauszufinden... und um sich zu rächen.

Haywire – Trau‘ keinem (2012) von Steven Soderbergh.

präsentiert von Lucille Rudolf

Abseits von Hollywood: Ghost Club – Geister auf der Schule

Seit 20 Jahren können fünf jugendliche Geister die Schule nicht verlassen und dann will ihnen der neue Lehrer Modesto (Raúl Arévalo) auch noch erzählen, dass sie ihren Abschluss nachholen müssen. Chaos ist praktisch vorprogrammiert.

Regisseur Javier Ruiz Caldera erzählt diese Geschichte in dem spanischen Film Ghost Club – Geister auf der Schule mit viel Witz und Verweise auf die 80er Jahre.

präsentiert von Lucille Rudolf

,,Sieben Minuten nach Mitternacht‘‘ – Filmreview

Fantasy/Drama
Erscheinungsdatum: 4. Mai 2017 (Deutschland)
Regisseur: Juan Antonio Bayona
Originaltitel: A Monster Calls

Seine Mutter ist an Krebs erkrankt, sein Vater lebt weit weg und in der Schule wird er schikaniert – schlimmer könnte es für den 12jährigen Conor kaum laufen. Tut es aber doch: Er wird auch noch von regelmäßigen Alpträumen geplagt. Als jedoch in einem Alptraum der Baum des Dorffriedhofs zu einem lebendigen Monster erwacht, wittert Conor die Chance auf Besserung. Warum Conor ausgerechnet durch ein Monster neue Hoffnung schöpft, erfahrt ihr im Beitrag.

präsentiert von Yannik Yesilgöz

Get out – Filmreview

Der emanzipierte, afroamerikanische Fotograph Chris soll an einem Wochenende die Eltern seiner weißen Freundin Rose besuchen. Was als entspannter Familienbesuch geplant war, entwickelt sich zu einem wahren Psychospiel– zu Lasten von Chris, der merkt, dass
irgendetwas mit der Familie nicht stimmt.

präsentiert von Yannik Yesilgöz

Filmreview – The Congress

Robin Wright spielt in diesem Meisterwerk von Ari Folman eine Schauspielerin, die sich auf einen gewagten Karriereschritt einlässt und erst Jahre später die Ausmaße ihres Handelns erkennt. Eine dystopische Reise in die mögliche Zukunft des modernen Films.

präsentiert von Elias Lange und Jonas Dokarzek

Neustadtkino

Letztes Jahr bekam die Mainzer Neustadt ein Kino – naja, also - so was ähnliches wie ein Kino, denn das Neustadtkino wanderte von Location zu Location. Dieses Jahr soll es weitergehen – Wie genau weiß Flo – Der hat Felicitas Pommerening vom Neustadtkino getroffen.

präsentiert von Florian Lehmann

Sherlock Staffel 4 – Review

Benedict Cumberbatch und Martin Freeman kehren als Sherlock Holmes und John Watson in der vierten Staffel Sherlock ins TV zurück. Erneut präsentiert sich die Serie in dem bekannten drei Folgen à 90 Minuten Format. Während die Handlung der neusten Staffel im britischen Fernsehen Ende Januar schon gelaufen ist, müssen sich die deutschen Fans auf unbestimmte Zeit gedulden, bis auch die deutsche Synchronisation bei uns in der ARD anläuft.

präsentiert von Hanna Lamoth

,,Manchester by the sea’’ – Filmreview

Lee Chandler ist ein introvertierter, wortkarger Hausmeister, der seinem Leben nicht mehr viel abgewinnen kann. Als sein Bruder stirbt, muss er plötzlich als Vormund seines 16jährigen Neffen Patrick aushelfen. In seiner Heimatstadt Manchester by the sea wird er unweigerlich mit der Vergangenheit konfrontiert und stellt sich seinen massiven Schuldgefühlen.

präsentiert von Yannik Yesilgöz