Musik

Smile and Burn im Interview

8 Jahre uff!, 275 gespielte Konzerte (Schätzung der Redakteurin), 4 Alben (ja, verdammt, schon 4) und 5 Musiker/Freunde - das sind Smile and Burn. Energiegeladen und mit Punkrock im Herzen bespielen die Jungs regelmäßig die Bühnen des Landes.

Die in Berlin ansässige Band hat es am 20. März nach Frankfurt ins Nachtleben verschlagen. Dort trafen Sören und Wolli unsere Redakteurin Sara zu einem Gespräch über Perfektion, Musikjournalismus und ihr neues Album Get Better Get Worse.
Ihr fragt euch, wo und wann Smile and Burn wieder in unserer Nähe spielen?
Antwort: Auf dem SeePogo Festival #6 bei Limburg am 22. Juli neben vielen weiteren Punkrock-Bands.

 

Teil 1: Wer ist wer?

Teil 2: Das neue Album und ungewöhnliche Schlafplätze

Teil 3: Avocadoliebe und Rituale

präsentiert von Sara Seemann

Leoniden im Interview


Leoniden - nach Wikipedia sind sie ein Sternschnuppenstrom, der im November zu beobachten ist. Was Wikipedia, im Gegensatz zu uns, noch nicht auf dem Schirm hat: Leoniden nennt sich außerdem auch eine verdammt gute Indie-Band aus Kiel und die gibt’s das ganze Jahr über zu beobachten!

Letzte Woche sogar im Wiesbadener Schlachthof. Heike hat dort mit Jakob und Lennart von der Band gesprochen. Im Interview erfahrt ihr, was die Jungs von den 90ern halten, welche Poster ihre Wände schmückten und wie ihr die Jungs erreichen könnt, wenn ihr mal reden wollt.

präsentiert von Heike Höfler

Die Regierung im Interview

Ende der 80er Jahre entwickelte sich eine Strömung mit dem Namen „Hamburger Schule“, die ihren Höhepunkt Mitte der 90er Jahre erreichen sollte. Sie steht in der Tradition der Neuen Deutschen Welle und vermischt diese mit Elementen aus Indie-Rock, Punk, und Pop. Merkmal sind die deutschsprachigen Texte, denen ein hoher intellektueller Anspruch nachgesagt wird. Häufig wird linkspolitische Gesellschaftskritik in den Texten aufgegriffen. Ohne Zweifel prägte die Hamburger Schule ein neues Selbstverständnis deutscher Texte in der Popkultur.

Die Band die Regierung um Sänger Tilman Rossmy wird in der Musikpresse gerne als Vorbild dieser Bewegung hervorgehoben. Julia hat mit Tilman Rossmy über den Bezug zur Hamburger Schule und ihrer Entwicklung von ihrer ersten Platte „Supermüll“ (1984) bis zu „Raus“ (2017) gesprochen.

präsentiert von Julia Hercka 

Die Regierung – Woher kommst du (2017)

 

Die Regierung – Müllmann (1983)

Antilopengang im Interview

Die deutsche Hiphopband Antilopengang sorgte in der Vergangenheit vor allem durch das Musikvideo zu dem Song Verliebt für Aufruhr, in dem man Bandmitglied Danger Dan knutschend mit Monchi (Feine Sahne Fischfilet) wiederfindet.

Im Januar 2017 erschien das neue Album Anarchie und Alltag, mit welchem Danger Dan, Koljah und Panik Panzer aktuell durch Deutschland touren. Wie das Album ankam, welche Rolle die Politik in den Songs spielt und wie man Mainz ganz nebenbei vor dem Untergang bewahren kann, das erfahrt ihr in dem Interview!

präsentiert von Joke Kristin Rink

Motorama im Interview

Motorama ist eine russische Post-Punk-Band aus Rostov an Don, nahe der ukrainischen Grenze. Der NME schreibt ihr eine Vorreiterrolle in der Entwicklung der russische Independent-Szene zu.

Im Interview erzählt Sänger Vlad vom Einfluss der Sovietbands der 80er Jahre, dem Begriff von “Arbeit” und seinem Verständnis der Band als “Militärcamp”.

präsentiert von Julia Hercka

Playlist Am Mittag 15.02.2017

  1. Passenger - When we were young
  2. SDP - So Schön kaputt
  3. Gurr - Moby Dick
  4. Der Herr Polaris - Deine Wege
  5. H-Burns - Naked
  6. Antilopen Gang - Pizza
  7. Cage the Elephant - Cold Cold Cold
  8. Kompass - Ich auch ohne dich
  9. Pimf - So weit so gut
  10. Anna Depenbusch - Alles über Bord
  11. Findlay - Waste my time
  12. Weekend - Das Lied des Jahres
  13. Counterfeit - for the thrill fo it
  14. Mona - in the middle
  15. Wide Eyed Boy - Wolves

Im Studio: Lea Utz & Simone Matheis

Beiträge: Gurr im Interview (Raphael Rönn)

 

Playlist Brunch 15.02.2017

  1. King Gizzard and the Lizard Wizard - Sleep Drifter
  2. FEWS - The Zoo
  3. Scenic Route to Alaska - Younger
  4. Lift to Experience - These are the Days
  5. Love A - Too Doof to Fuck
  6. Rhonda - Off the Track
  7. Mantocliff - Sea Son
  8. Jens Lekman - What’s the Perfume that you wear
  9. Kilians - Fight the Start
  10. The Gift - Clinic Hope
  11. Damian Lynn - When We Do It
  12. Bakermat - Baby
  13. FJORT - Lebewohl

Im Studio: Debora & Jan

Beitäge: Veranstaltungstipps (Simone Matheis)

Playlist Am Mittag extra 08.02.2017

  1. Cage The Elepahnt - Cold Cold Cold
  2. Satellite Stories - Confetti
  3. Lilly Among Clouds - The only one
  4. H-Burns - Naked
  5. Schmutzki - Spackos Forever
  6. Olli Schulz - Phase
  7. Peter Fox - Schüttel dein Speck
  8. Roosevelt - Moving On
  9. Jain - Makeba
  10. Bilderbuch - Bungalow
  11. The Lo-Fi-Fair - Nowhere
  12. Jojo - Leave (Get out)
  13. BRTHR - Sun Goes Down
  14. FINN - Königin der Dramen
  15. Little Eye - We are the Kings
  16. Amber Run - No Answers
  17. Malky - Lampedusa
  18. Small Fires - One Beautiful Mess
  19. Tigercub - Control
  20. Marlena Shaw feat. Ya Boy - California Soul
  21. Turbostaat - Die Tricks der Verlierer
  22. FJÖRT - Lebewohl
  23. Sorority Noise - No Halo
  24. Meance Beach - Give Blood
  25. The Sewer Rats - PCH 101
  26. Scenic Route to Alaska - Younger
  27. KMF - Language

Im Studio: Kimon Schanze, Timo Schumacher

Beiträge: Neustadtkino (Florian Lehmann), Recht… kurz! – Law Facts Februar 2017 (Gianna Pagliaro), Campus Aktuell vom 08.02.2017 (Laura Rosinus), Malky Interview (Heike), Interview (Julia), Veranstaltungstipps (Anna und Irene) Umfrage der Woche: E-Klausur vs. schriftliche Klausur (Laura Fath)

Playlist Brunch 08.02.2017

  1. Findlay - Waste my Time
  2. Lawrence Taylor - Waiting for your Love
  3. The Shins - Name for you
  4. Benni Benson - Flimmern
  5. Holy Esque - Strange
  6. Amy Winehouse - Stronger than me
  7. dePresno - See you Soon
  8. OK Kid - Es ist wieder Februar
  9. Laura Marling - Wild Fire
  10. Asgeir - Unbound
  11. Alice Jemima - Electric
  12. Lift to Experience - These are the Days

Im Studio: Lea Utz, Simone Matheis

Beiträge: Umfrage der Woche: Schreibt ihr lieber schriftliche Prüfungen oder E-Klausuren? (Laura Fath),  Campus Aktuell (Laura Rosinus), Musik-Collage: Motivation in der Prüfungszeit (Joke Kristin Rink), Mietrechtsberatung (Florian Lehmann)

Malky im Interview

Malky ist bulgarisch und bedeutet so viel wie „kleiner Junge“. Zur Band selbst gehören aber zwei große Jungs, nämlich Sänger Daniel Stoyanov und Produzent Michael Vajna.

Im vergangenen Oktober brachten Malky nach ihrem äußerst erfolgreichen ersten Album Soon, ihr zweites Album Where is Piemont auf den Markt. Dies steht seinem Vorgänger in nichts nach und so ließen wir es uns nicht nehmen, mit Frontmann Daniel ein bisschen darüber zu plaudern. Außerdem hört ihr unter anderem, warum er gern Bugs Bunny wäre, was ihm schon so in Mainz passiert ist und was es mit dem Lied Lampedusa auf sich hat.
PS: Die „Golden Voice“, von der Daniel spricht heißt übrigens Mel Blanc.

präsentiert von Heike Höfler