Gurr

Festivalbericht Heimspiel Knyphausen

Rheingau, Riesling, Rockmusik. Jedes Jahr lädt der Singer-Songwriter Gisbert zu Knyphausen die deutschsprachigen Indie-Größen sowie internationale Newcomer auf das elterliche Weingut ein, um ein Festival der besonderen Art zu feiern. Das Heimspiel Knyphausen vereint Spitzenweine mit Gemütlichkeit und zieht durch seinen Weinreben-Charme große wie auch kleine Besucher an. Dieses Jahr gaben sich unter anderem Tocotronic, Gurr, Niels Frevert und ClickClickDecker die Ehre.

präsentiert von Julia Hercka

Playlist Am Mittag 15.02.2017

  1. Passenger - When we were young
  2. SDP - So Schön kaputt
  3. Gurr - Moby Dick
  4. Der Herr Polaris - Deine Wege
  5. H-Burns - Naked
  6. Antilopen Gang - Pizza
  7. Cage the Elephant - Cold Cold Cold
  8. Kompass - Ich auch ohne dich
  9. Pimf - So weit so gut
  10. Anna Depenbusch - Alles über Bord
  11. Findlay - Waste my time
  12. Weekend - Das Lied des Jahres
  13. Counterfeit - for the thrill fo it
  14. Mona - in the middle
  15. Wide Eyed Boy - Wolves

Im Studio: Lea Utz & Simone Matheis

Beiträge: Gurr im Interview (Raphael Rönn)

 

Playlist Am Mittag 04.01.2017

  1. Red Ivy - Remember the Line
  2. Vizediktator - Stadt aus Gold
  3. Highs - I Do, Do You
  4. Malky - Theodor
  5. Am I Millionaire - These Streets
  6. Gurr - #1985
  7. Alice Jemima - dodged a bullet
  8. Needle and the Pain Reaction - Follow me
  9. Balbina - Die Regenwolke
  10. Fetsum - Refugee
  11. Cherry glazerr - rold you I’d be with the guys
  12. EstA feat. Eric Philippi - Lass los
  13. Klangstof - We Are Rome
  14. The sonic mouvement - heaven knows

Im Studio: Christopher & Matthias

Beiträge: Am I Millionaire im Interview (Christian David), Filmreview - Arrival (Yannik Yesilgöz), Findest du das Studium an der JGU stressig? (Christopher Schulte-Holtey)