Close Talker im Interview

Die kanadische Band Close Talker veröffentlichte in diesem Jahr ihr neues Album Lens. Was das Besondere an dem Album ist, wie die Band sich überhaupt gegründet hat und auf was sich die Fans in Zukunft freuen dürfen, das erfahrt ihr in dem Interview!

präsentiert von Joke Kristin Rink

Soléy im Interview

Die Sängerin und Komponistin Soléy hat ihr drittes Studioalbum Endless Summer veröffentlicht. Ihre Musik ist melancholisch, schwer und wird von einigen als „Dunkler Surrealismus" bezeichnet. Ihre neue Platte sollte hoffnungsvoller und fröhlicher werden. Im Interview spricht sie über „Endless Summer“, ihre Pläne zu einem Akkordeon-Album und den Eurovision Song Contest.

präsentiert von Julia Hercka

William McCarthy im Interview


William McCarthy - mit Hut, einem scheinbar nie leer werdenden Weinglas, einer Mundharmonika und mindestens vier Gitarren auf der Bühne - so ausgestattet hat er volle zwei Stunden während seines Konzertes das Publikum in Mainz unterhalten.

Früher war McCarthy Texter und Sänger von Pela und Augustines, die sich im Herbst letzten Jahres getrennt haben und mit denen er drei Alben herausgebracht hat. Mittlerweile ist er auf Solopfaden unterwegs. Sein Album folgt im Sommer 2017. Im Interview mit Sara sprach er über Spotify, das heutige Musikerdasein und eine unangenehme Mosquito-Begegnung.

präsentiert von Sara Seemann

Ed Prosek im Interview


Ed Prosek ist zurück und HEISS auf die DISCO. (siehe Shirt)
Vor einem Jahr schon hat sich Sara aus der Musikredaktion mit dem sympathischen Singer-Songwriter Ed Prosek getroffen. Gerade ist er auf Tour und stellt dabei seine neue EP Flesh & Blood vor. Sara hat er im Interview seine Träume offenbart, über die Pop-Industrie gesprochen und er überzeugte mit seiner Imitation von einer (fast-)sterbenden Katze. Props to you.

Pool im Interview

Pool ist die Hamburger Indieband, die 2015 mit ihrem Festivalhit „Pink Pussy“ alle zum Tanzen brachte. David (der Beckenrand), Nils (das Wasser) und Danny (das Chlor) machen gemeinsam Musik seitdem sie 13 sind und möchten sich mit ihren Songs den Lebensunterhalt und ein Klo aus Gold verdienen. Sie haben bereits mit the 1975 und Digitalism getourt, beim SWSX gepielt und waren für den Guardian bereits 2014 die Band der Woche. Im Interview erzählen Sie von ihrer Hamburger Reihenhaus-WG, über ihr Songwriting und die Zusammenarbeit mit Udo, dem Mischer von Deichkind.

Leoniden im Interview


Leoniden - nach Wikipedia sind sie ein Sternschnuppenstrom, der im November zu beobachten ist. Was Wikipedia, im Gegensatz zu uns, noch nicht auf dem Schirm hat: Leoniden nennt sich außerdem auch eine verdammt gute Indie-Band aus Kiel und die gibt’s das ganze Jahr über zu beobachten!

Letzte Woche sogar im Wiesbadener Schlachthof. Heike hat dort mit Jakob und Lennart von der Band gesprochen. Im Interview erfahrt ihr, was die Jungs von den 90ern halten, welche Poster ihre Wände schmückten und wie ihr die Jungs erreichen könnt, wenn ihr mal reden wollt.

präsentiert von Heike Höfler

Motorama im Interview

Motorama ist eine russische Post-Punk-Band aus Rostov an Don, nahe der ukrainischen Grenze. Der NME schreibt ihr eine Vorreiterrolle in der Entwicklung der russische Independent-Szene zu.

Im Interview erzählt Sänger Vlad vom Einfluss der Sovietbands der 80er Jahre, dem Begriff von “Arbeit” und seinem Verständnis der Band als “Militärcamp”.

präsentiert von Julia Hercka

Schmutzki im Interview


Beat, Dany und Flo kommen ursprünglich vom Bodensee und gründeten
2011 in Stuttgart die Band Schmutzki. 2012 gewannen Schmutzki durch den Bandförderpreis Play Live einen Auftritt beim Southside Festival und erspielten sich eine treue Fanbase, die sie liebevoll “den Mob” nennen. Die vier Exilbadener erzählen im Interview über ihre Entscheidung, Rockstars zu werden, über ihren Mob und über ihre ungeteilte Liebe zur Stadt Mainz mit ihren Fastnachtsvereinen.

präsentiert von Julia Hercka

Cut Out Club im Interview


Cut Out Club - Das sind sieben Musiker aus Israel, die sich zusammengefunden haben, um die Welt zum Tanzen zu bringen! Sich selbst, ihre Musik und eine Kostprobe ihres Humors stellen sie bei Debo im Interview vor.

Lirr im Interview


Flensburger können was - das beweisen nicht nur Turbostaat seit 15 Jahren, sondern auch Lirr, die am 1. April ihre erste EP rausgebracht haben. Lirr haben für die alten, aber fitten, Hasen am 9.12. in der Frankfurter Batschkapp als Vorband gespielt. Sara aus der Musikredaktion hat zwei der vier Jungs nach dem Konzert zu einem Interview getroffen.
Leif und Moritz über verrückte Konzerterlebnisse, ihre Debut EP Rituals und Tattoos.

Abramowicz im Interview

a
Die fünf Jungs von Abramowicz aus Hamburg ließen es am 21. November mit zwei weiteren Bands im Kulturcafé ordentlich krachen. Sara war mittendrin und hat sie vor ihrem Konzert noch zu einem Plausch getroffen. Was die Jungs so unter ihren Betten versteckt haben, was sie in Panik versetzt und wer eigentlich dieser „Neuben“ ist, hört ihr hier.
Teil 1

Milliarden im Interview

milliarden-saraEine lebenslange Flatrate?

Das wär’s! Aber von was?

Ben und Johannes von Milliarden haben gute Antworten parat.

Sara aus der Musikredaktion hat sich die beiden vor ihrem Konzert am 5.11. in Frankfurt zum Interview geschnappt. Im schnuckeligen Backstage erzählten sie ihr von einem krassen Festivalerlebnis (wirklich krass! Aber mit Happy End) und sie beweisen uns, was für superlustige Witze-Erzähler sie sind. Check this out! Yo!
Check this out, too: Das Debütalbum Betrüger von Milliarden ist seit dem 12.08.2016 im Handel.

P.S. Saras Tattoo ist in Planung, aber nur, wenn die Jungs sich I love Campusradio Mainz auf’s Steißbein tätowieren lassen.

Whitecliff im Interview

Es waren einmal folgende wackere Vollblutmusiker: Olli, Tom, Jonny, Paul und Kobi. Getroffen haben sie sich vor langer, langer Zeit in einem Musikerschloss in Liverpool im Vereinigten Königreich. Dieses Schloss wurde durch keinen anderen als Sir Paul McCartney (aka MC Cartney) erbaut. Schon bald sprühten die Funken zwischen ihnen. Von da an wollten sie Musik zusammen machen und schlossen sich unter dem ehrwürdigen Namen Whitecliff zusammen. Viele gemeinsame glückliche Stunden auf Tour sollten folgen und so verschlug es sie am 4. Oktober ins beschauliche Aschaffenburg.
Dort trafen Kobi, Olli und Tom auf unsere neugierige Prinzessin Sara.
Wer der „Hund“ der Band ist, welche Rolle Phil Collins in ihrem Leben spielt und was die Drei in den letzten fünf Minuten ihres Lebens machen würden, hört ihr hier.

Fred von The Slow Show im Interview

Schlag auf Schlag geht es bei den Jungs von The Slow Show zu: Gerade im Frühjahr letzten Jahres haben sie ihren Erstling White Water auf den Markt gebracht und nun kam am 30.9. das zweite Album Dream Darling hinterher.
Diesen besonderen Tag feierten sie auf dem Way Back When Festival in Dortmund, auf dem die Manchester Band einen Tag zuvor auftrat. Das ließ sich unsere Redakteurin Sara natürlich nicht entgehen und traf Keyboarder Fred zuvor noch zu einem Interview.
Welches Gericht die Jungs viel zu gerne essen, warum Sänger Rob gelegentlich barfuß auftritt und was es mit dem Albumtitel auf sich hat, erfahrt ihr hier im Interview.

präsentiert von Sara Seemann

Jennifer Rostock im Interview

Bild Jennifer Rostock
Seit ihrem ersten großen Fernsehauftritt beim Bundesvision Song Contest von Stefan Raab im Jahr 2008 konnten sich Jennifer Rostock fest in der Musikszene etablieren. Fünf Studioalben, eine Live-Platte und unzählige Konzerte im Rahmen von Festivals und eigenen Tourneen sind seitdem rumgekommen.

Auf dem Rocco del Schlacko im Saarland war die Truppe um Frontfrau Jennifer Weist schon regelmäßig zu Gast. Im Vorfeld ihres diesjährigen Auftrittes hat unser Musikredakteur Christian Jennifer, Joe und Christoph zum Gespräch über das neue Album Genau in diesem Ton (ab 09. September 2016), Trinkverhalten vor Konzerten und gesellschaftliches Engagement getroffen.

Rob Lynch im Interview

Rob Lynch und Sara
Rob Lynch ist der Wiesbadener Schlachthof nicht ganz unbekannt, denn dort trat der Engländer im November 2013 im Vorprogramm von Thees Uhlmann auf. Dem ein oder anderen Grand Hotel van Cleef-Fan sollte Rob also ein Begriff sein.
Sara traf Rob vor seinem Auftritt am 19. Juli zu einem Interview. Mit ihm sprach sie über Frank Turner-Vergleiche, seine liebsten Prokrastinationstätigkeiten und Gemeinsamkeiten zwischen ihm selbst und seinem neuen Album Baby I’m A Runaway.
Don’t run away! Listen to that interview instead!

Teil 1 - Gute Dinge


2. Teil - Baby, I'm a Runaway und Prokrastination


3. Teil - Kuscheltiere und Lebensweisheiten

präsentiert von Sara Seemann

Frank Turner im Interview

Sara beim Gespräch mit Frank Turner
Wall of Death - kennt man eher von Metal- und Hardcore-Konzerten. Die Besuchermenge teilt sich dabei in zwei Lager auf und stürmt auf Zeichen des Musikers aufeinander zu. Eher Unerfahrene und wenig Wackere sollten das barbarische Spektakel dann mit Abstand betrachten.
Frank Turner hat die Wall of Death in eine „Wall of hugs“ umgewandelt und forderte die Besucher beim Konzert am 20. Juli auf der Zitadelle zu folgender Tat auf: „Hug the fuck out of each other“. Die Teilnehmer stürmten aufeinander zu, doch fielen sich kurz vor dem Aufprall in die Arme. Auch nett und weniger schmerzvoll.
Mittags traf ihn unsere Redakteurin Sara für ein Interview. Frank Turner sprach mit ihr unter anderem über Kindheitserlebnisse, den Prozess des Songschreibens und wie er sich selbst gerne aufmuntert.

Never have I ever


Busbeschäftigungen, Nick Cave und ein neues Album


Zeitreisen

präsentiert von Sara Seemann

Parcels im Interview

Parcels (3)
Das Open Ohr ist zwar schon eine Weile her, aber die Parcels sind uns seitdem nicht mehr aus dem Ohr gegangen. Grund genug sie auf dem Kosmonaut Festival zu einem Interview zu treffen. Patrick, Louie, Noah, Anatole und Jules kommen eigentlich aus Australien, sind aber nach Berlin gezogen, um sich dort ihrer Musik zu widmen.

Vom Aussehen würde man den langhaarigen Surferboys eher gediegene Hippiemusik zuschreiben, in Wirklichkeit machen sie aber sehr funkigen Disco-Pop, bei dem man unmöglich nicht tanzen kann.

Sara sprach mit Noah und Jules unter anderem darüber, wer ihnen nicht mehr aus den Ohren geht, was das Geheimnis ihrer schönen Haare ist und wie sie sich auf stundenlangen Autofahrten durch Europa bei Laune halten...

präsentiert von Sara Seemann & Heike Höfler

Faber im Interview

Faber
Unsere Musikredaktion ist, um euch immer fantastische Künstler zu präsentieren, wirklich überall unterwegs. So zum Beispiel auch auf dem Kosmonaut Festival in Chemnitz. Dort traf Heike den Schweizer Musiker Faber zum Interview.

Obwohl ihm das Musizieren in die Wiege gelegt wurde - ist er doch Sohn des bekannten Pippo Pollina - macht er ganz eigene Musik, die einen noch lange beschäftigt. Nicht nur wir sind von ihm überzeugt, sondern auch die großartige Sophie Hunger nahm ihn schon unter ihre Fittiche.

Bitterböse und voller Sehnsucht mahnt er in seinen Liedern „Bleib dir nicht treu“, verschmäht seine Heimatstadt mit „Zürich brennt nicht mehr, Zürich kauft jetzt ein. Baut hohe Häuser, um ne Großstadt zu sein.“, wird sogar politisch mit Zeilen wie „Ich schaue euren Schlauchbooten beim Kentern zu...“. Dass dieses Rollenspiel und Ironie manche Hörer nicht verstehen, musste Faber auch schon in Erfahrung bringen... Aber hört selbst und außerdem, was er neben seiner Vielsprachigkeit noch als Talent haben würde und warum ausgerechnet David Guetta ein ganz „nicer Dude“ ist.

Eins können wir jedenfalls sicher behaupten: Er wird ganz groß!

Orange Amber im Interview

Orange Amber
Was war das für ein Abend! In dem ganzen Wirrwar des AStA-Sommerfestes hätte ich Orange Amber beinahe verpasst. Nach vielem Herumfragen und durch die Menschenmassen Hetzen, fand ich die Band schließlich völlig entspannt vor der Bühne stehend. Meine kleine Verspätung? Kein Thema für die lässigen Jungs aus Aschaffenburg. In der lockeren Backstage Atmosphäre und mit ihrem sympathischen Auftreten haben sie mich fast meine Nervosität vor meinem ersten Beitrag vergessen lassen.
Mein Fazit? Orange Amber ist nicht nur kreativ, talentiert und vielseitig, ihre Bodenständigkeit macht die Jungs zu wirklich charmanten Musikern.

präsentiert von Nele Marin

Interview mit Professor Dr. Krausch

Foto Krausch

Die Johannes-Gutenberg-Universität feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass hat Wiebke unseren Uni-Präsidenten Prof. Dr. Georg Krausch getroffen und sich mal ein genaues Bild gemacht von Fehlstellen in der Hochschulpolitik, dem Arbeitsalltag eines Präsidenten, Eingeständnissen und studentischem Engagement.

City Light Thief im Interview

Benni und Brinko von City Light Thief mit Sara
Datum: 11. Juni \\ Uhrzeit: 18.30 \\ Ort: Club Circus Maximus in Koblenz \\ genauer: im Keller - Soundcheck der Band City Light Thief
Es war laut und fast menschenleer, bis auf die Band auf der Bühne, Tontechniker und einige Mitarbeiter, die fleißig Bierkästen hinter der Bar deponierten. Zeit genug, sich einen ersten Live-Eindruck von City Light Thief zu verschaffen. Hier und da musste noch am Sound herumgeschraubt werden, doch das, was man hörte, klang vielversprechend - und laut. Kurz danach schnappte sich Sara Sänger Benjamin und Bassisten Bringo für ein Interview. Was dabei alles offenbart wurde, hört ihr hier:

Fairtrade – Ein Blick hinter die Kulissen

Bild für Fairtradebeitrag
Fairtrade wird in den letzten Jahren immer beliebter. Viele Verbraucher stellen sich jedoch die Frage, was Fairtrade überhaupt bedeutet und ob Fairtrade wirklich fair ist.

In einem Interview mit einem freiwilligen Helfer aus dem Weltladen, wagen wir einen Blick hinter die Kulissen von Fairtrade.

präsentiert von Christopher Schulte-Holtey

Riot of Colours im Interview

Steffen von Riot of Colours und Sara
A riot of colour[s] - eine Farbenpracht. Das zumindest schreibt das Wörterbuch bei der Suche nach einer Übersetzung. Als Ergänzung sollte dann dort auch zukünftig „Industrial Brit Pop“-Band aus Mannheim stehen.
Am 29.5. standen die Jungs von Riot of Colours in Mannheim beim Zeltfestival Rhein- Neckar vor Jonathan Kluth und Headliner Joris auf der Bühne. Mit Songs aus ihrem Debutalbum Deep Cold Grey haben sie das Publikum mächtig in Schwung gebracht und hatten sichtlich Spaß dabei.
Einen Tag vor ihrem Auftritt beim Festival traf sich Sara mit Sänger Steffen in einem gemütlichen Café in Mannheim. Mit ihr sprach er über den industriellen Sound, die heiligen Räume der Abbey Road Studios und seine Gemeinsamkeit mit Noel Gallagher. Hört rein!

Von Wegen Lisbeth im Interview

HOMEPAGE Von Wegen Lisbeth Matze & Julian

Von Wegen Lisbeth - das sind Matze, Julian (Bass), Robert, Doz und Julian (Schlagzeug). Um eure erste Frage direkt zu beantworten: Ihr Name entstand in einem Knickzettelspiel und Lisbeth ist Roberts Oma.
Die Jungs machen gewitzte Texte über nervige Facebooknutzer oder Störungen im Betriebsablauf. Immer recht gesellschaftskritisch, aber auch immer mit viel Humor, verpackt in tanzbarem Indiepop. Die Berliner waren zuletzt Support von Annemaykantereit oder Element Of Crime. Selbst liefern sie aber auch eine gewaltige Show, bei denen unter anderem Instrumente, wie ein Regenbogenachttästler (buntes Metallophon für Kinder) oder ein japanisches Omnichord (elektrische Harfe) zum Einsatz kommen.
Heike hat Matze und Julian vergangene Woche auf dem Schlossgrabenfest in Darmstadt getroffen. Erfahrt zum Beispiel, was eine gute Kneipe ausmacht, was die Spiritanimals der Lisbeths sind und an wen ihr euch am besten wendet, wenn ihr technische Probleme habt....
Von Wegen Lisbeth bringen übrigens ihr Debutalbum Grande am 15. Juli raus und sind dann im Herbst auf Tour!

präsentiert von Heike Höfler

Heisskalt im Interview

Heisskalt

Auf dem Foto (r.n.l.): Nicolas Kurzawa, Heike Höfler, Philipp Koch, Marius Bornmann, Mathias Bloech, Lucas Mayer, Alexa Hofmann

Heisskalt - so heißt nicht nur die Band, sondern auch der Zustand ihres Konzerts auf dem Open Ohr 2016. Die Stuttgarter haben am Freitag leider nur kaltes Regenwetter abbekommen, der Menge dafür aber umso mehr eingeheizt! Wir haben sie vorher für ein paar Fragen getroffen und zwar zusammen mit dem CampusTV. Am zehnten Juni bringt die Stuttgarter Band ihr neues Album Vom Wissen und Wollen heraus. Zusammen mit Alexa Hofmann (CampusTV) haben uns Mathias, Lucas, Philipp und Marius unter anderem Fragen zum neuen Album, Tour-Alltag und der Zukunft beantwortet.

Wir bedanken uns bei Ina Schimetschka, Anna Breithausen, Roman Polanski, Leonie Wind und Alexa Hofmann vom CampusTV für die Zusammenarbeit!

präsentiert von Heike Höfler, Nicolas Kurzawa & Alexa Hofmann vom CampusTV

Astairre im Interview

Die Boys von Astairre und das Girl vom CR
Punk’s not dead. Rock `n` Roll (vielleicht) auch nicht. Rock und Pop genauso wenig.
Die vierköpfige Kölner Band Astairre hat sich nach neun Jahren Abstinenz mit neuer EP auf der Bildfläche der Musikwelt wieder zurückgemeldet. Und obwohl die Jungs Genre-Einordnungen nicht ganz so mögen, („ Es geht gar nicht um‘s Genre, es geht um nen geilen Song!“) vereinen sie im Grunde, mal mehr, mal weniger, diese eben genannten. Mit ordentlich Rumms, Charme und Leidenschaft verstehen sie es den Hörer auf ihre persönliche Reise mitzunehmen.
Der Tonträger ist am 1. April erschienen und trägt den Titel „Solange wir noch funktionieren“. Fünf Songs über Freundschaft, Reminiszenzen an den Rock `n` Roll der 60er Jahre und Statements zur „furchtbar oberflächlichen Web 2.0-Performance-Gästelisten-High-Gloss-Plastik-Kultur“.
Vor ihrem Konzert am 3.5.2016 im Mainzer Kulturclub Schon Schön bat unsere Redakteurin Sara die Jungs zum Gespräch. Wer aus der Band hin und wieder gerne twerkt, was Bottrop und Liverpool gemeinsam haben und was es mit den „Ehrenfeld Sessions“ auf sich hat, könnt ihr euch hier anhören.

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

Teil 4:

präsentiert von Sara Seemann

Wolfmother im Interview

FotoWolfmotherITV

Wolfmother sind ohne Zweifel eine der aufregendsten Rockbands unseres Jahrhunderts - das liegt nicht zuletzt daran, dass die Band das Feeling der Legenden aus den 70er Jahren inne hat. Die aus Sydney kommenden Musiker schauen nur selten mal in Deutschland vorbei - doch nun haben sie’s getan und wir haben uns den Frontsänger Andrew Stockdale zum Interview geschnappt. Vielen Dank an das Classic Rock Radio Saarbrücken für die Kooperation!

präsentiert von Debora Oeming

Die Thriller Pfeifen im Interview

thriller-pfeifen

Die Thriller Pfeifen sind eine Mainzer Band, die schon in so einigen Kneipenwie dem Nellys oder dem Schick und Schön gespielt haben. Im letzten Jahr haben sie an der Uni den Bandkontest gewonnen und sind auf dem Asta Sommerfest aufgetreten. Seit kurzen ist ihre erste EP "Überlebenskunst" auf dem Markt. Mareike hat sie vor einem ihrer Kneipenkonzerte für euch ausgefragt.

präsentiert von Mareike

OK Kid im Interview

OK Kid hatten mit ihrem Song „Gute Menschen“, in denen sie die Doppelmoral vielerdeutscher Bürger hinsichtlich Willkommenskultur und dem Umgang mit Homosexualitätanprangerten, einen großen Hit in Indie-Radios. Das eindringliche Video konnte mittlerweileüber 1,2 Millionen Aufrufe erzielen.

Nun erschien nach zwei weiteren Vorabauskopplung am 8.04. das neue Album des Trios, das seine Wurzeln im gar nicht weit entfernten Gießen hat – „Zwei“ heimste gute Kritiken ein und stieg direkt auf Platz 6 der Albumcharts ein. Am 17.04. gaben OK Kid im Frankfurter Gibson Club ein Konzert vor ausverkauftem Haus. Christian aus unserer Musikredaktion hat Jonas und Raffi vorher zum Gespräch getroffen.

Teil 1: OK Kid über ihr neues Album…

Teil 2: …und das Leben auf Tour.

präsentiert von Christian David

Record Store Day

RecordStoreDay Bild für HP

Sammler von Vinyl fiebern jedes Jahr dem Record Store Day entgegen, locken doch zahllose exklusive Veröffentlichungen die nur an diesem Tag zu erwerben sind. Unsere Redakteure Maik und Chris, beide leidenschaftliche Plattensammler, waren am Record Store Day unterwegs, um einerseits ihre Plattensammlung aufzustocken und um mit einem Ladenbesitzer über die Vor­- und Nachteile des RSD zu sprechen.

präsentiert von Maik Köster und Chris ó Murchadha

Kakkmaddafakka im Interview

KMF

Kakkmaddafakka. Die norwegische Band mit dem komischen Namen, der eigentlich nichts Schlimmes bedeutet, sondern nur Fantasiesprache für Party Animals sein soll. Vergangene Woche traten sie im Wiesbadener Schlachthof auf und wir haben einmal mit dem Frontmann Manhattan (Axel Vindenes) geredet. Er erzählte uns vom neuen Album KMF, das nicht mehr ganz so poppig daherkommt, wie die bekannten Hits und warum das so ist. Unter anderem aber auch, warum es live nicht mehr den Kakkmaddachoir – ekstatische Backgroundperformer, die früher bei jedem Konzert dabei waren – zu sehen gibt. Trotzdem sind sie immer noch „die coolste Band der Welt“, aber hört selbst: Hier könnt ihr euch übrigens die erwähnten Folgen des KakkTV anschauen.

präsentiert von Heike Höfler

Die Sterne im Interview

Foto_Touranku__ndigung_Col_Zoom
© Die Sterne

Die Sterne entsprangen der musikalischen Bewegung der Hamburger Schule und gehören seit Mitte der 90er zu den Größen der deutschen Indie-Szene. Die Hamburger Schule versammelte vor allem Künstler und Bands (Pop, Grunge, Punk, Indie-Rock), die durch intellektuelle, deutschsprachige Musik auf sich aufmerksam gemacht haben. Vor zwei Jahren ist das Album „Flucht in die Flucht“ erschienen. Am Samstag hat es die Band im Schon Schön vorgestellt und zelebriert. Vorher hat Raphael Frontmann Frank Spilker, Schlagzeuger Christoph Leich und Bassist Thomas Wenzel zum Interview getroffen. Was die Band von der Hamburger Schule denkt und ob sie nach Konzerten Exzesse feiert, das erfahrt ihr jetzt.

präsentiert von Christian David und Raphael Rönn

Moderat im Interview

IMG_7628

Modeselektor und Apparat machen schon seit ein paar Jahren gemeinsam Musik, und zwar als MODERAT. Am 1. April erschien ihr drittes Album, namens III und das feierten sie bei ihrem Konzert im Schlachthof Wiesbaden. Heike war direkt mal für euch vor Ort und hat Gernot ein paar Fragen gestellt, der nicht nur etwas zum neuen Album und der Show, sondern auch ein paar tiefgründige Ratschläge parat hatte. Aber hört selbst:

präsentiert von Heike Höfler

The Hirsch Effekt im Interview

TheHirschEffekt_Pressefoto_quer

The Hirsch Effekt aus Hannover touren derzeit mit ihrem dritten Album Holon: Agnosie durch die Republik. Unsere Redakteure Maik und Chris trafen Sänger, Gitarrist und Songschreiber Nils vor dem Konzert der Progressive­Metal Band im Schon Schön zum Gespräch über den Sound der Band, ihre aktuelle Tour und komplizierte Songtitel.

präsentiert von Maik und Chris

Joris im Interview

Joris und Sara
Seit 1.5 Jahren ist er nunmehr in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Mit seinem Song „Herz über Kopf“ eroberte er seit der Single-Release im März 2015 die Radiostationen der Republik. Nach zwei Tourteilen und einer Festivalrutsche kehrte er nach fast 10 Monaten nach Wiesbaden zurück: Singer- Songwriter Joris. Vom nahegelegenen Kesselhaus, in dem er damals spielte, zog er diesmal in die größere Halle um und stand auch hier in einer ausverkauften Venue. Campusradio-Redakteurin Sara hat ihn vor seinem Konzert am 18. März getroffen und ihm ihre Fragen gestellt. Joris über Erfolgsdruck, Fernseherfahrungen und wie man ihn glücklich macht. (Stichwort: Korn, oder wie war das?)

Falls das euer Interesse geweckt hat, schaut doch mal hier vorbei: Selbe Location, selber Grund und 10 Monate jünger.

präsentiert von Sara Seemann

„Die Nerven“ im Interview

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Stuttgart – die Maultaschen- und Mercedes-Stadt im Ländle – gilt in Musik-Fachkreisen als „neues Seattle“ in Deutschland. Die Stadt ist inzwischen der Indie-Rock- und Post-Punk-Knotenpunkt der Bundesrepublik. Dafür gibt’s vor allem drei Gründe: Max Rieger, Julian Knoth und Kevin Kuhn. Zusammen sind sie „Die Nerven“, die beste Live-Band im ganzen Land, so heißt es auch von Seiten der begeisterten Musikpresse. In Hallen, Clubs und Kellern dröhnt ihr energetischer, düsterer Sound - mit etwas Bier ein musikalisches Erweckungserlebnis. Raphael hat mit Julian über seine Vorbilder, Punk-Attitüden, Träume und - in gebotener Kürze - über unsere verlorene Generation gesprochen.

präsentiert von Raphael Rönn

Interview mit Good Morning Yesterday

IMG_7609

Das Campusradio Mainz unterstützen natürlich auch gerne Musik aus der eigenen schönen Stadt und besonders gute macht die Band Good Morning Yesterday. Das sind Adi (Gesang), Raphael (Cello), Jonas (Gesang & Gitarre) und Julian (Cajon & Gitarre). Die Band gibt’s erst seit knapp einem Jahr, gehört habt ihr sie vielleicht aber schon trotzdem mal, beispielsweise auf dem Geo-Fest letztes Jahr. Im vergangenen Herbst haben sie dann auch ihre erste EP Green Sea veröffentlicht.
Sie studieren zum Teil noch selbst, Raphael sogar in Leipzig! Wie sie trotzdem noch Musik machen können, warum sie sich "Guten Morgen Gestern" nennen, was ihre musikalischen Vorlieben sind und noch einiges mehr - das hat sie Heike einmal gefragt.

präsentiert von Heike Höfler

Frank Turner im Interview

Frank Turner, Sara, Spider Man
Frank Turner, der in England aufgewachsene Singer macht Folk-Punk-Rock und ist selten ohne eine seiner Gitarren anzutreffen. Man munkelt, er habe ihnen auch Namen gegeben. Vor allem auf der Bühne scheint man die beiden nicht voneinander trennen zu können - und das ist auch gut so. Sechs Alben brachte Frank Turner mittlerweile auf den Markt, zumindest wenn man die Alben seiner vorherigen Bands nicht mitrechnet. Das letzte erschien August 2015 und trägt den wohltuenden Namen „Positive Songs for Negative People“. Am 25.1.16 stand er, nach 4-monatiger Wiesbaden-Abstinenz, auf der Bühne der ausverkauften Halle um wieder einmal seine Live-Qualitäten unter Beweis zu stellen. Doch bevor er abends mit seiner Liveband „The Sleeping Souls“ Gas geben konnte, traf er sich mittags mit unserer Redakteurin Sara für ein Interview. Welchen Spitznamen er von seinen Bandkollegen bekam und was sonst so Lustiges auf der Bühne passiert, hört ihr hier. Viel Spaß dabei.

Mono & Nikitaman im Interview

m&nparkdeck_press2_blackwhite_by Dejan PaticMono & Nikitaman stehen für aussagekräftige Texte sowie tanzbare und eingängige Musik. Letztes Jahr im Herbst erschien ihr neustes Album „Im Rauch der Bengalen“. Es hebt sich von den bisherigen Alben ab und präsentiert die Band vielseitiger denn je. Irene hat sie zum Interview in der Alten Feuerwache in Mannheim getroffen und mit ihnen über ihr eigenes Label M&N Records, ihre Lieblingslieder und was sie mit Mannheim verbinden, gesprochen.

Interview mit Musikerin Mine aus Mainz

MINE2013_01-71Mine lebt und arbeitet in unserem beschaulichen Mainz. Bevor es sie nach Mannheim an die Popakademie verschlagen hat, studierte sie an der Mainzer Musikhochschule Jazzgesang.
Am 20.12. trat sie im Frankfurter Hof mit ihrer Band und vier weiteren Streichern auf. Klar, dass bei diesem Heimspiel alle Sitzplätze voll besetzt waren und auch sonst zahlreiche Besucher stehend das Konzert verfolgten.

Mine schreibt, singt und produziert ihre Lieder gerne selbst – wo sie das am liebsten macht, mit welchen verstorbenen Künstlern sie gerne zusammengearbeitet hätte und wo man sie am ehesten in Mainz antrifft, das erfährst du hier im Interview.

5 Jahre Schon Schön

5-Jahre Schon Schön(Norbert Schön + Chris)

Wie feiert eigentlich ein Club Geburtstag?

Ganz klar, mit einer großen Party. Das Schon Schön ist am Freitag 5 Jahre alt geworden. Der Club mit den pinken Schildern hat sich nicht lumpen lassen und sich mit einem Konzert und einer Party hochleben lassen. Aus diesem Anlass haben sich Mareike und Chris aufgemacht, um mit dem Besitzer Norbert Schön zu sprechen.

Was es mit den Gerüchten um eine Schließung des Ladens auf sich hat und wie es in nächster Zeit weiter geht, erfahrt ihr hier.
präsentiert von Mareike Scholl und Chris ó Murchadha

A Tale of Golden Keys im Interview

A Tale Of Golden Keys Bild Homepage

2010 begann das Märchen der jungen, deutschen Newcomer-Band A Tale Of Golden Keys in Nürnberg. Schon kurz nach ihrer Gründung spielten Hannes, Florian und Jonas auf dem Rock im Park Festival, gaben ein Konzert in Mailand und touren aktuell mit ihrem Debütalbum „Everything went down as planned“ durch ganz Deutschland. Diese Erfahrungen sind wohl auch der Grund, warum die Jungs von A Tale Of Golden Keys trotz ihrer noch recht kurzen Bandgeschichte auf jede Menge schöne und skurrile Momente zurückblicken können. Campusradio-Reporter Tobias Buda hat die drei Nürnberger vor ihrem Auftritt im Schon Schön zum Interview getroffen. Ein Gespräch über Groupies, Technikpannen und den unumgänglichen Coldplay-Vergleich.

Turbostaat im Interview

Turbostaat aus Flensburg spielen packenden Punkrock mit deutschen Texten. Zum 5. Geburtstag des Schon Schön beehrten die Nordlichter Mainz und brachten die Bühne zum beben. Vor dem Konzert trafen Mareike und Chris Bassisten Tobert zum Gespräch über norddeutschen Sound und das neue Album Abalonia.

präsentiert von Mareike Scholl und Chris ó Murchadha

 

John Allen im Interview

JohnAllenPressefoto

Eine fast unglaubliche Entdeckungsgeschichte dreht sich um den Künstler, den wir heute für euch im Interview haben. John Allen singt nichts ahnend auf der Straße, als er von Frank Turner entdeckt wird. Das ist knapp drei Jahre her und seitdem ist viel passiert. Unter anderem war John Allen als Support mit Frank Turner auf Tour und hat mittlerweile sein drittes Studioalbum rausgebracht. Mareike hat ihn für euch in Wiesbaden getroffen.

Gregor Meyle im Interview

Gregor Meyle

2007 hat der deutsche Singer/Songwriter Gregor Meyle bei Stefan Raabs Castingshow „Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte und gerne auch bei RTL auftreten darf“ den zweiten Platz belegt. Richtig bekannt geworden ist Gregor Meyle aber trotzdem erst 2014, als er an der Fernsehsendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ teilgenommen hat. Mittlerweile füllt Gregor Meyle große Hallen und ist momentan mit seiner „Das Beste kommt noch“-Tour in ganz Deutschland unterwegs.

Letzten Sonntag war er für ein Konzert im Wiesbadener Schlachthof. Dort hat Gregor Meyle u.a. Songs von seinem aktuellen Album „New York – Stintino“ gespielt. Seinen Hit „Keine ist wie du“ hat er den rund 2.000 Zuschauern nach seinem fast 3-stündigen Konzert als Zugabe präsentiert. Monika und Sabrina haben Gregor Meyle vor seinem Konzert zum Interview getroffen und mit ihm u.a. über seine Konzerte, seine Songs und seine Pläne für 2016 gesprochen.

Mic Donet im Interview

Mic Donet

In der Castingshow „The Voice of Germany“ hat es Mic Donet 2012 im Team vonXavier Naidoo bis ins Halbfinale geschafft und danach erfolgreich seine Platte „Plenty of Love“ veröffentlicht. Am 14. November war Mic Donet für ein Konzert im Frankfurter Gibson. Dort hat er u.a. Songs von seinem neuen Album „Rise and Shine“ gespielt. Sabrina hat ihn vor seinem Konzert zum Interview getroffen.

präsentiert von Sabrina Holitzner

 

Mehr Infos über Mic Donet findet ihr hier oder auf Facebook

Enno Bunger im Interview

Enno Bunger und SaraWas sind deine Erinnerungen an Klassenfahrten? Je nach Jahrgangsstufe reichen sie wohl von Nachtwanderungen durch den Wald, Nudeln mit Ketchup, nachts Süßigkeiten naschen und Schnitzeljagden. Später wandelte sich das eher zu: Nachtwanderungen ins benachbarte Jungs/Mädchenzimmer, nachts Alkohol konsumieren und statt Schnitzeljagd stand der Museumsbesuch auf dem Programm.

Und Touren von Enno Bunger? Ja, die sind für ihn "[...] wie Klassenfahrt nur ohne Lehrer und ohne die blöden Leute, die so nerven [...]." Stattdessen: Unterwegs sein mit den besten Freunden und viel Musik. So eine Sause erlebt der aus Leer stammende Singer/ Songschreiber und Pianist zurzeit, denn er ist auf Tour. Mit seinen befreundeten Musikerkollegen der Bands projektor, Lestat Vermon und and the Golden Choir macht er die Straßen der Republik unsicher.

Seit dem 9. Oktober 2015 ist sein neues Album „Flüssiges Glück“ auf dem Markt und vom 13.11. bis zum 28.11. findet der erste Tourteil statt, der im Februar und März fortgesetzt wird. (Mainz: 9.3. im Schon Schön). Am 16.11. war er im Frankfurter Mousonturm zu Gast, wo ihn unsere Redakteurin Sara zum Interview traf. Dort sprach er mit ihr über Einschlafgewohnheiten, sein Erlebnis mit Limp Bizkit und das Konzept des neuen Albums.
präsentiert von Sara Seemann

 

Deniz von Herrenmagazin im Interview

Deniz von Herrenmagazin und Sara

Man will etwas tun, darf aber nicht. Aber warum? Was ist das für eine „Fahrbahn“, auf der wir uns befinden? Was hat die Familie, in die wir hineingeboren wurden, damit zu tun? Wer oder was schränkt uns da so ein?
Am Ende sind wir gar nicht so frei, wie wir denken zu sein. Am Ende fehlt uns die Reflexion darüber, welche Gründe hinter unseren Entscheidungen stecken. Und am Ende haben Deniz, Paul, Rasmus und König Wilhelmsburg von Herrenmagazin all ihre Gedanken in ihrem neuen Album namens „Sippenhaft“ verpackt. Das erschien am 07.08.2015 bei Grand Hotel van Cleef, einem Hamburger Indie-Label. Dem Wiesbadener Schlachthof haben die vier Jungs auf ihrer Tour einen Besuch abgestattet. Deniz, Gitarrist und Sänger der Band, sprach im Vorfeld des Konzerts mit unserer Redakteurin Sara. Hier erfahrt ihr warum der Tourbus ihr Leben versüßt, welche Körperpflegegewohnheiten Deniz während der Tour hat und was er eigentlich von der Regelstudienzeit hält.
präsentiert von Sara Seemann

 

Schnipo Schranke im Interview

SCHNIPO SCHRANKE Bild

"Brecht ab, bevor es zu spät ist!" Schnipo Schranke

Kennt Ihr Schnipo Schranke? Die Zwei-Frau-Band aus Hamburg? (Oder zumindest Schnitzel plus Pommes rot-weiß? – Auch gut!)

Steckbrief:
Wer seid Ihr? Schnipo Schranke, Lieblingsschulfach: Tanke
Körbchengröße: Schlafsackfutter
Gewicht: zu zweit wie deine Mudda
Lebensmotto: Drauf geschissen
Lieblingssportart: Zungenküssen
Beziehungsstatus: Nicht zu gebrauchen, Hobbies: Liebeskummer, poofen, rauchen.

 

 

Das Pop-Indie-Irgendwas-Duo, bestehend aus Fritzi und Danni, verbindet Blockflötensound mit Synthesizer-Klängen, gnadenlose Ehrlichkeit mit post-pubertärem Humor und Lebensschwere mit Nonchalance. Es geht um – ja – Liebe und um das Liebe-Machen und um alles dazwischen.

 

Politische Sprechstunde: Der Landesbeauftragte für Migration und Integration Miguel Vicente

Nicht von Flüchtlingswellen, sondern von Nachrichten über Flüchtlingswellen werden wir seit Wochen überflutet. Wir hören von einer europäischen Krise, von einer humanitären Katastrophe, von Herausforderungen und Verantwortung, von einer warmherzigen oder irrsinnigen Kanzlerin, von neuen Grenzzäunen und ab und zu auch von überwältigender Solidarität.
Einige wichtige Fragen bleiben allerdings oft unbeantwortet. Wir haben Miguel Vicente, den Landesbeauftragten für Migration und Integration in RLP, eure Fragen gestellt.

Wer ist Miguel Vicente?

 

Worin sehen Sie die größten Problemfelder in der Integration und dem neuen Flüchtlingszustrom?

 

Was läuft in RLP momentan besonders gut in Flüchtlingspolitik?

 

Was berichten die Flüchtlingshelfer vor Ort?

 

Was können wir Studenten tun, um den Flüchtlingen zu helfen?

 

Behindert die Bürokratie die Hilfsbemühungen der Leute?

 

Hat sich ihr eigener Migrationshintergrund auf ihre politischen Einstellunngen oder ihr Handeln ausgewirkt?

 

Wie schätzen Sie die Entwicklung der Flüchtlingssituation in RLP in den nächsten fünf Jahren ein?

 

Gerard im Interview

Gerard und Sara

Was würde passieren, wenn jeder seiner Leidenschaft nachgeht und diese jeden Tag auslebt?
Genau! Eine bessere, neue Welt würde entstehen. Mit dieser Gesellschaftsutopie befasst sich das am 4. September erschienene Album vom österreichischen Rapper Gerard. Für ihn steht eindeutig fest: Die Musik ist seine Leidenschaft, mit der er die Menschen berühren und begeistern möchte. (Klingt pathetisch? Ist aber so.) Am 28.10. ist er im Frankfurter Zoom Club anlässlich seiner Tour aufgetreten, wo Sara ihn vorab zu einem Interview getroffen hat. Gerard sprach mit ihr unter anderem über männliche Küsse, Hunde als Nasen, ein 100-Euro-Bild und seinen großen Bizeps. Hört rein, habt Spaß und preist den Kaiserschmarrn.

 

Interview mit Kmpfsprt

Kmpfsprt-Foto

Die Kölner Punkband Kmpfsprt waren zusammen mit Adam Angst auf Tour. Dabei haben sie auch Halt in Wiesbaden gemacht. Mareike hat für euch die Jungs interviewt. Warum sich Kmpfsprt für Pro Asyl engagieren und was es von der Band Neues gibt, dass erfahrt ihr hier.

präsentiert von Mareike Scholl

Go Go Berlin mit „Electric Lives“ im Soundcheck

Wie kann aus Dänemark und Berlin eine geile Rockkombi werden? Wie kann kann man mit einer Band auf einem Konzert spielen, die zur Konzertanmeldung noch gar nicht existiert hat?

Das und noch einiges mehr erfahrt ihr über Go Go Berlin von Raphaela in unserem Soundcheck. Natürlich gibt's hier auch Infos zu dem neuen Album Electric Lives von Go Go Berlin.

Präsentiert von Raphaela Born Raphaela-e1369678942115

 

Exklusiv für Euch hat sich Christian mit Go Go Berlin getroffen. Hier geht's zum Interview.

Go Go Berlin im Interview

Foto Go Go Berlin

Das von uns präsentierte Konzert von Go Go Berlin am 08.10. im Kulturclub Schon Schön war schweißtreibend, laut und tanzbar. Kurz vorher hat Christian aus der Musikredaktion die fünf
Dänen zum Interview über skurrile Konzertmomente, Aufeinandertreffen mit Heidi Klum und ihren Topmodels und über besondere Formen des Songschreibens gesprochen.

Den Soundcheck zum neuen Album Electric Lives von Go Go Berlin gibt's hier.

Frittenbude im Interview

Sara mit den Jungs von Frittenbude

Wer oder was ist Frittenbude?
a) Vorname von Uwe Ochsenknechts jüngstem Spross
b) Pommesladen, in dem von Fett triefende und genauso riechende übersalzene Kartoffelstängelchen mit Ketchup und/oder Mayo garniert verkauft werden, gewöhnlich vorzufinden an Bahnhöfen und Freibädern
c) ein Planet in der Zwerggalaxie des Orionnebels
d) Name einer deutschen Elektropunkband mit einem Faible für Tiernamen

richtige Antworten: b) und d)

Da aber der Pommesladen sich nur minder musikalisch äußern kann, konzentrierte sich der Autor dieses Beitrages auf die niederbayerische Elektropunkband. Mittlerweile wohnhaft in Berlin brachten die drei Jungs am 21. August diesen Jahres ihr viertes Album heraus. "Küken des Orion" bescherte ihnen mit Platz 11 die bislang beste Chartplatzierung.
Am 3.10. gastierten sie mit Egotronic im Wiesbadener Schlachthof. Teilweise wehmütig erinnerten sie sich an die Auftritte in der Räucherkammer, die an diesem Abend ihre letzte große Fete austragen sollte.
Vor ihrem Auftritt traf sich unsere Redakteurin Sara um mit ihnen über legendäre "wilde Nächte" und ihre MTV-Helden zu plaudern. Hört doch mal rein.

präsentiert von Sara Seemann

Tommy Reeve mit „Interview“ im Soundcheck

2007 wurde der Münchener Sänger Tommy Reeve durch seinen Hit I'm sorry bekannt.Seit seinem letzten Album sind fünf Jahre vergangen. Im Soundcheck präsentiert euch Sabrina sein neuestes Album Interview, das am 2. Oktober 2015 erscheinen wird.
Präsentiert von Sabrina HolitznerSabrina Holitzner


Nick Howard im Interview

Nick Howard 2015Nick Howard spielt regelmäßig Konzerte in den USA. Seit 2012 ist er auch in Deutschland bekannt, denn vor 3 Jahren hat er die 2. Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“ gewonnen. Am 23. September 2015 war er für ein ganz besonderes Konzert im „Bett“ in Frankfurt, denn er hat unplugged, ohne Band, gespielt. Sabrina hat Nick Howard nach seinem Konzert zum Interview getroffen.

 

Mehr Infos zu Nick Howard gibt es auf seiner Homepage
oder auf seiner Facebookseite.

präsentiert von Sabrina Holitzner

Tonomat 3000 im Interview

Tonomat 3000

Tonomat 3000 oder: Bier + Bar + Boys = Band

Fünf Jungs, die sich an einem berauschten Abend in Mannheim entschlossen haben, mal eben eine Band zu gründen. Wirkt Bier etwa Wunder? (höre/siehe Love A) Mit einem Mix aus Hip-Hop/Rap und chilligen Mitgroove- Sounds bleibt auch live bei keinem Tanzmuffel die Hüfte steif. Ihre erste EP „Tono“ erschien im Mai diesen Jahres. Damit hat man auch an regnerischen Sommertagen das Gefühl, sich die „Sonne im Park“ ins Zimmer geholt zu haben. Nach ihrem Auftritt am 20.6. auf dem Schweizerstraßenfest in Frankfurt hat sich die Band noch eine Runde mit Sara zusammengesetzt. Julian, der Frontsänger, hat verraten, wie die Gründung der Band ablief und was bei ihnen sonst so abgeht..

präsentiert von Sara Seemann

Spaceman Spiff im Interview

Spaceman Spiff und SaraEine akzeptable 3/10 (wobei 1 das Optimum darstellt). Das ist die Wertung von Spaceman Spiff über den Bühnenboden im Kesselhaus des Wiesbadener Schlachthofs. Barfüßig trat er dort nämlich samt Gitarre am 12.6. im Rahmen seiner Tour auf. Mit Cellistin Clara, Drummer Jonny und Voract Marcel Gein im Gepäck kam er, aufgrund eines Staus, verspätet in Wiesbaden an und ließ deshalb Sara ein wenig warten. „Null problemo“, dachte sie sich und schlürfte erst einmal im Café nebenan einen Cider. Doch nun nochmal zurück zum Bühnenfußboden-Tester Spaceman Spiff alias Hannes Wittmer. Der Singer Songwriter aus Würzburg/Hamburg hat mittlerweile vier Alben veröffentlicht. (Eins davon in Kooperation mit Finn-Ole Heinrich) Sein letztes Album „Endlich Nichts“ erschien 2014. Nachdem er sich an besagtem Abend kulinarisch gestärkt hatte, saßen die beiden gemütlich im Kesselhaus zusammen und haben ein wenig gequatscht. Nachzuhören gibt‘s das hier.

präsentiert von Sara Seemann

Daniel Buder im Interview

HP Daniel BuderVor kurzem hat Sabrina den Schauspieler Daniel Buder in Frankfurt zum Interview getroffen. Noch bis 28. Juni ist er im Theaterstück „Möwe und Mozart“ in der Komödie in Frankfurt zu sehen. Außerdem kennt man ihn aus TV-Serien wie „Herzflimmern“ oder „Sturm der Liebe“. Auch in einem „Rosamunde Pilcher“-Film und beim Traumschiff hat er schon mitgespielt. Im Interview hat Sabrina mit ihm u.a. über seine Schauspielanfänge, seine Traumrolle und seine weiteren Pläne gesprochen.

 

präsentiert von Sabrina Holitzner

Joris im Interview

Joris und Sara

"Hoffnungslos Hoffnungsvoll" ist das Werk des jungen Künstlers Joris, der sich für sein Debutalbum viel Zeit nehmen wollte - und das hört man auch. Soll es doch Mut machen, den schönen Seiten des Lebens einmal mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Mit voller Wucht treffen seine Worte mitten ins Herz und da bleiben sie auch. Nach vier Jahren des Texten und Tüftelns erschien das Album am 10. April 2015 beim Label "Four Music" und stieg gleich auf Platz 3 der Charts ein. Im Mai war er auf Tour und dabei stand auch der Schlachthof in Wiesbaden auf dem Plan. Genau dort hat er sich im Vorfeld seines Konzerts mit Sara zu einem Pläusschen in der Sonne getroffen. Trotz geringerer Interview-Erfahrung stellte er sich wacker ihren Fragen. Welchem Ritual er vor Auftritten nachgeht und welche Künstler ihn beeinflusst haben, könnt ihr hier nachhören.

präsentiert von Sara Seemann

Björn Casapietra im Interview

Björn Casapietra mit HPAm 9. Mai 2015 war der Tenor Björn Casapietra, der auch als Schauspieler bekannt ist, für ein Konzert zu Gast in der Oranier-Gedächtniskirche in Wiesbaden-Biebrich.

Vor dem Konzert hat Sabrina ihn zum Interview getroffen und mit ihm u.a. über sein bald erscheinendes Album „Un Amore Italiano“, sein Tourleben und seine Verbindung zu Wiesbaden gesprochen.

präsentiert von Sabrina Holitzner

Interview mit Love A

Love A und Sara

Love A‘s Geburtsname war ursprünglich Love Academy. Die Band musste sich jedoch, aus namensrechtlichen Gründen, früh von „-cademy“ verabschieden. Ihrem Musikerdasein tat das keinen Abbruch und so wurden sie erfolgreicher als je geplant war. Abgelenkt durch drei Albumproduktionen und Touren, die geplant und durchgeführt werden wollten, blieb kaum Zeit zur Trauer um den Namen. Mit dem neusten Werk „Jagd und Hund“ tourte Love A durch die Clubs der Republik und war auch auf dem ein oder anderen Festival anzutreffen. Wie vorherige Woche auf dem Maifeldderby in Mannheim, wo auch Sara mal wieder in der tobenden Menge stand.  Am 1. Mai waren Love A für ein Konzert im Wiesbadener Kesselhaus. Wer wissen möchte was die Jungs gerne trinken und was sie von Mittelfingern halten, hört ihr hier.

präsentiert von Sara Seemann

Musical Inc. präsentiert: Frankenstein Junior

musicalinc-gruppenfoto„Frühlingserwachen“, „Side Show“ oder „Curtains – Vorhang auf für Mord“. Das sind nur drei der Musicals, die die Musical Inc. in den letzten Jahren aufgeführt hat. Die Musical Inc. wurde 1993 von Studenten der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz gegründet und ist seit 2008 auch ein eingetragener Verein. In diesem Jahr hat die Musical Inc. wieder ein neues Musical inszeniert: „Frankenstein Junior“. Das ist eine Komödie von Mel Brooks nach seinem gleichnamigen Film von 1974. Viele Frankenstein-Klassiker der 30er und 40er Jahre haben ihn beeinflusst. 2007 wurde „Frankenstein Junior“ am Broadway erstmals aufgeführt. Jetzt hat es das Musical auch an die Johannes Gutenberg-Universität nach Mainz geschafft. Mehr darüber erfahrt ihr in Sabrinas Bericht.

Nach der Premiere hat Sabrina noch die beiden Hauptdarsteller Vinzent Grimmel und Laura Heinz zum Interview getroffen. Die beiden haben in „Frankenstein Junior“ Dr. Frederick Frankenstein und Inga gespielt.

präsentiert von Sabrina Holitzner

Im Interview: Murxen von Jamaram

Murxen Jamaram HP

Am 7. Mai 2015 haben Jamaram im Kesselhaus des Wiesbadener Schlachthofs gespielt.

Nach dem Konzert hat Sabrina Murxen von Jamaram noch zum Interview getroffen. Mit ihm hat sie unter anderem über das neue Album „Heavy Heavy“ und die Kooperation mit den Acoustic Night Allstars gesprochen.

präsentiert von Sabrina Holitzner

 

Kontra K im Interview

Kontra K und SaraKontra K, der Berliner Rapper, hat am 6. Februar sein mittlerweile viertes Soloalbum herausgebracht. An die Veröffentlichung hat er gleich eine Tour gehängt und machte dabei auch Halt im Wiesbadener Schlachthof. "Aus dem Schatten ins Licht" heißt die neuste Platte des 27-Jährigen und Sara hat ihn vor dem Konzert zu einem Interview getroffen. Sie nutzte die Gelegenheit, ihn ein wenig zu seinem Werdegang und seinen Intentionen zu befragen. Nachzuhören gibt's das hier:

 

 

 

 

 

Part 1

 

Part 2

Chadwick Stokes im Interview

Chadwick Stokes HP

Der us-amerikanische Sänger Chadwick Stokes, der auch als Mitglied der amerikanischen Indie-Rock-Bands Dispatch und State Radio bekannt ist, war am 24. April 2015 gemeinsam mit seinem Bruder Willy für ein Konzert im Nachtleben in Frankfurt. Dort hat er sowohl Songs von seiner ersten Soloplatte „Simmerkane II“ als auch von seinem zweiten Soloalbum „The Horse Comanche“ präsentiert. Letzteres ist im Februar 2015 erschienen.

Vor dem Konzert hat Sabrina Chadwick Stokes zum Interview getroffen und mit ihm u.a. über seine neue CD, sein Tourleben und seinen Urlaub in Würzburg gesprochen.

präsentiert von Sabrina Holitzner

 

Brothers of Santa Claus im Interview

 

Brothers of Santa ClausJan, Maxi, Bela, Simon und Francesco. Das sind die Brothers of Santa Claus aus Freiburg. Am 24. Februar 2015 waren sie für ein Konzert im Mainzer Schon Schön und haben dort u.a. Songs von ihrem Album „Navigation“ präsentiert.

Einen Tag später hat Sabrina Maxi und Jan von den Brothers of Santa Claus zum Interview getroffen und mit ihnen u.a. über ihre Musik, ihr Album und ihre Pläne gesprochen.

 

präsentiert von Sabrina Holitzner

 

„To Kill A King“ im Interview

To Kill A King

Das Kesselhaus machte am 17.03.15 seinem Namen alle Ehre, denn es brodelte und zwar vor eingängigen sounds und ehrlichen Texten. An diesem Abend heizten „To Kill A King“ der Menge ordentlich ein: britischer Folk-Rock vom feinsten! Dabei präsentierten sie den Zuschauern vor allem Songs aus ihrem neuen gleichnamigen Album, das am 02.03.15 erschienen ist und aus dem Vorgänger „Cannibals with Cutlery“.
Unterstützt wurden sie dabei von der aus Leeds stammenden Band „Dancing Years“.

Sara hat zwei der Bandmitglieder vor dem Konzert zum Interview getroffen.

präsentiert von Sara Seemann

 

Tom Beck und David Pfeffer live in Frankfurt

Tom Beck ist nicht nur ein bekannter Schauspieler, sondern auch ein erfolgreicher Musiker. Am 20. Februar 2015 ist sein neues Album „So wie es ist“ erschienen. Das beinhaltet erstmals nur deutschsprachige Songs. Am 3. März hat Tom Beck neue und alte Songs bei einem Konzert im Frankfurter Gibson präsentiert. Supportact war der Sänger David Pfeffer, der am 20. Februar seine neue EP „View“ veröffentlicht hat.

In Sabrinas Bericht erfahrt ihr mehr über das Konzert.

Vorm Konzert hat Sabrina Tom Beck zum Interview getroffen und mit ihm u.a. über sein neues Album und seine Filmprojekte gesprochen.

 

David Pfeffer

Auch David Pfeffer hat sich nach dem Konzert noch Zeit für ein kurzes Interview mit Sabrina genommen.

 

präsentiert von Sabrina Holitzner

 

 

 

Berufswunsch Musicaldarsteller – Jan-Philipp Rekeszus aus Wiesbaden

Copyright Sven-Helge Czichy

 

Jan-Philipp Rekeszus ist 1992 in Wiesbaden geboren und studiert Musical an der Universität der Künste in Berlin.

Am 7. Februar war er mit seinem Soloprogramm
„Musicaldarsteller – Der Triathlet unter den Künstlern?“ zu Gast im Studio des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. Sabrina war für euch dort.

 

Außerdem hat Sabrina Jan-Philipp Rekeszus noch zum Interview getroffen und mit ihm u.a. über sein Musicalstudium, seine Pläne und seine Lieblingsmusicals geplaudert.

 

präsentiert von Sabrina Holitzner

Interview mit Ryan de Rama

Ryan de Rama

Ryan de Rama ist ein Sänger aus Wiesbaden. Zuletzt war er in der Castingshow „The Voice of Germany“ zu sehen. Dort hat er es im Team von Fanta 4 bzw. Fanta 2 bis in die Knockouts geschafft. Sabrina hat Ryan de Rama zum Interview getroffen und mit ihm u.a. über seine Erfahrungen bei „The Voice of Germany“ und über sein Album „Songs of Serenity“ gesprochen.

präsentiert von Sabrina Holitzner

Interview mit Hurricane Dean

Hurricane Dean

Hurricane Dean ist eine 4-köpfige Band aus Leer in Ostfriesland. Beim Konzert von Kensington am 3. Februar 2015 in Frankfurt haben sie als Vorband gespielt und konnten mit ihrem Mix aus Indie und New Wave (die Band bezeichnet ihre Musik selbst als Bright Wave) das Publikum begeistern. Nach dem Konzert hat Sabrina Hurricane Dean noch zum Interview getroffen und mit ihnen u.a. über ihre kommende Tour und ihr Album gesprochen, das im März erscheint.

Am 5. Mai 2015 werden Hurricane Dean im Rahmen ihrer Tour übrigens im Schon Schön in Mainz spielen.

präsentiert von Sabrina Holitzner

 

 

Die Ehrlich Brothers zu Gast in der Mainzer Phönixhalle Dezember 2014

Chris Ehrlich

Andreas und Chris Ehrlich, kurz die Ehrlich Brothers, sind in der internationalen Magierszene inzwischen bestens bekannt. Nachdem sie bereits im Dezember 2012 und im Februar 2014 zu Gast in Mainz waren, haben sie das Mainzer Publikum mit ihrer Show “Magie – Träume erleben” am 27. Dezember 2014 aufs Neue begeistert. Sabrina war für euch in der Mainzer Phönixhalle und hat sich die Show für euch angeschaut.

Nach der Show hat Sabrina Chris Ehrlich noch zum Interview getroffen und mit ihm u.a. über den Abend, neue Illusionen und die aktuelle Tour geplaudert.

präsentiert von Sabrina Holitzner