Kulturclub Schon Schön

Nathan Ball im Interview

Von links: Max Radford, William Taylor, Alexandra Grün, Nathan Ball

Noch nie von Nathan Ball gehört? Der Indiekünstler aus England und seine Band sind momentan in Europa unterwegs. Im Juli haben sie auf dem "British Summer Time Festival" unter anderem als Vorband von Michael Bublé gespielt. Die Songs werden von sanften Gitarrenklänge und einer ruhigen Atmosphäre durchzogen, deren Inspiration Nathan in der Natur findet. Ende Juni hatten sie einen Auftritt im Kulturclub Schon Schön und zwar komplett kostenlos! Alex hat die drei getroffen und mit ihnen über erste Musikversuche, kuriose Konzerterfahrungen und "guilty pleasures" gesprochen. Ihr habt das Gefühl ihr hättet etwas verpasst? Hier könnt ihr das Interview hören und mehr über Nathan und seine Bandkollegen erfahren.

Scenic Route To Alaska im Interview

Lange Roadtrips durch die heimische Wildnis sind die drei jungen Kanadier der Indie Rock Band Scenic Route to Alaska, oder auch SRTA genannt, ja bereits gewohnt, aber dieses Jahr hat es die Band wieder nach Europa verschlagen. Auf ihrer Tour spielten sie unter anderem in den Niederlanden und der Schweiz, aber natürlich musste auch ein Stop im Kulturclub Schon Schön in Mainz eingelegt werden, denn diese Location liegt den drei Bandmitgliedern ganz besonders am Herzen. Die drei Jungs, Trevor, Shea und Murray erzählen im exklusiven Interview, warum es sie immer wieder nach Mainz zurück zieht und warum es manchmal echt anstrengend sein kann in einer “band of brothers and close friends”, wie sie sich auch gerne selbst betiteln, zu sein. Mehr dazu erfahrt ihr im Interview, also: Reinhören lohnt sich, die drei sind nicht nur eine Wohltat für die Augen, sondern vor Allem für die Ohren! 

präsentiert von Luisa Hobson und Yasmin Leonhart.

Ed Prosek im Interview

Ed Prosek und Sara

Wie macht man Ed Prosek glücklich? Man gebe ihm eine Gitarre, schenke ihm Aufmerksamkeit, lasse ihn singen und schenke ihm anschließend Applaus. Mit seiner neuen EP namens Truth im Gepäck stattete der 25- Jährige Singer-Songwriter unserem Städtchen am Samstag einen Besuch ab. Mittlerweile wohnt der gebürtige Kalifornier in Berlin und arbeitet dort fleißig an neuen Songs. Truth - davon handeln seine Texte: Von all seinen kleinen und großen Wahrheiten: nachdenklich, hoffnungsvoll, ehrlich, und auch ein wenig sehnsüchtig. Sara traf ihn am Samstag vor seinem Auftritt im Kulturclub Schon Schön und sprach mit ihm über dies und das und jenes und hauptsächlich über viel Interessantes. Interview und Musik - beides hörenswert.

präsentiert von Sara Seemann