Playlist Brunch 15.02.2017

  1. King Gizzard and the Lizard Wizard - Sleep Drifter
  2. FEWS - The Zoo
  3. Scenic Route to Alaska - Younger
  4. Lift to Experience - These are the Days
  5. Love A - Too Doof to Fuck
  6. Rhonda - Off the Track
  7. Mantocliff - Sea Son
  8. Jens Lekman - What’s the Perfume that you wear
  9. Kilians - Fight the Start
  10. The Gift - Clinic Hope
  11. Damian Lynn - When We Do It
  12. Bakermat - Baby
  13. FJORT - Lebewohl

Im Studio: Debora & Jan

Beitäge: Veranstaltungstipps (Simone Matheis)

Playlist Am Mittag 25.01.2017

  1. Rhonda - Off The Track
  2. Chai Khat - Hail Satin
  3. Alice Merton - No Roots
  4. FEWS - The Zoo
  5. Jens Lekmann - What´s The Perfume That You Wear
  6. Mantocliff - Sea Son
  7. Der Herr Polaris - Deine Wege
  8. Leoniden - Nevermind
  9. The Sewer Rats - PCH 101
  10. Mona - In the middle
  11. Kevin Devine - I was alive back than
  12. The Gift - Clinic Hope
  13. Love A - Too Doof to Fuck
  14. The Boxer Rebellion - Big Ideas
  15. Bon Iver - 33 God

Im Studio: Christopher Schulte-Holtey & Henning Braun

Beiträge: Künstlerbeitrag: Sharon Jones (Alexander Chenchenko), Interview Kevin Devine (Joke Kristin Rink), ,,Manchester by the sea’’ (Yannik Yesilgöz), Campus Aktuell (Lea Utz), Veranstaltungstipps (Simone Matheis)

Playlist Brunch 25.01.2017

1. Amber Run – No Answers
2. Goldroger – Sgt. Pfeffer
3. Poor Nameless Boy – River and Trees
4. Antilopen Gang – Pizza
5. Rhonda – Off the Track
6. Bonobo – No Reason feat. Nick Murphy
7. Nick and June – Once in a Life
8. Love A – To doof to Fuck
9. Feine Sahne Fischfilet – Warten auf das Meer
10. Devlin feat. Maverick Sabre – Blow Your Mind
11. The Bar Sinister – Fool
12. H-Burns – Naked

Im Studio: Matthias Otte & Elena Diaz-Suarez

Beiträge: Umfrage zur Nachhaltigkeit (Lea Utz), Nachhaltigkeit an der Uni – Lebensmittelverschwendung (Franz Peter Handermann), Campus Aktuell (Anna Merkelbach), Soundcheck Cloud Nothings (Chris)

Interview mit Love A

Love A und Sara

Love A‘s Geburtsname war ursprünglich Love Academy. Die Band musste sich jedoch, aus namensrechtlichen Gründen, früh von „-cademy“ verabschieden. Ihrem Musikerdasein tat das keinen Abbruch und so wurden sie erfolgreicher als je geplant war. Abgelenkt durch drei Albumproduktionen und Touren, die geplant und durchgeführt werden wollten, blieb kaum Zeit zur Trauer um den Namen. Mit dem neusten Werk „Jagd und Hund“ tourte Love A durch die Clubs der Republik und war auch auf dem ein oder anderen Festival anzutreffen. Wie vorherige Woche auf dem Maifeldderby in Mannheim, wo auch Sara mal wieder in der tobenden Menge stand.  Am 1. Mai waren Love A für ein Konzert im Wiesbadener Kesselhaus. Wer wissen möchte was die Jungs gerne trinken und was sie von Mittelfingern halten, hört ihr hier.

präsentiert von Sara Seemann