Makeness

Makeness im Interview

Wo liegt die Grenze von Livemusik und elektronischer Musik? – Richtig, auf einer kleinen schottischen Insel namens Isle of Harris. Dort ist der Heimatort von Kyle Molleson, der mit seinem Projekt Makeness jegliche Genregrenzen in der Popmusik überschritten hat. Sein Opa spielte Dudelsack und sein Vater war Kopf einer keltischen Folkmusikband. Kyle hingegen vermischt auf seinem Debutalbum „Loud Patterns“ die Energie von House und Techno mit Popelementen ohne seine Wurzeln aus dem Blick zu lassen. Im Rahmen seiner Tour mit Unknown Mortal Orchestra hat Julia Kyle in Heidelberg getroffen und mit ihm über sein Debutalbum und seinen Bezug zur elektronischer Musik gesprochen.

präsentiert von Julia Hercka.